Mit gestohlenem Rad abgehauen

Drei Freunde setzen ‚geborgtes‘ Auto gegen Baum!

+
Die drei Freunde können am Ende des Tages eine lange Liste an Straftaten nachweisen. (Symbolfoto)

Frankenthal – Gemeinsam mit seinem 14-Jährigen Freund macht ein junger Mann eine gefährliche Spritztour. Mit ihrem 12-jährigen Kumpel im Schlepptau, sammeln die Freunde eifrig Straftaten!

Am Samstag kommt es am Strandbad zu einem Polizeieinsatz: Ein 22-Jähriger hat gemeinsam mit seinem 12-jährigen Kumpel bei seinem 14-jährigen Freund in Ludwigshafen übernachtet. Am Morgen nehmen sich die zwei unerlaubt ein Auto vom Vater des Freunden und begeben sich auf eine Spritztour.

Hierbei fahren sie mit aufheulenden Motor einen Feldweg in Frankenthal entlang – direkt auf zwei Joggerinnen zu. Diese beleidigen sie zusätzlich.

Der Ausflug endet, als der 22-jährige Fahrer – vermutlich weil er zu schnell fährt – in einer Kurve die Kontrolle verliert und das Auto gegen einen Baum setzt. Der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, und sein 12-jähriger Begleiter flüchten unverletzt von der Unfallstelle und rufen sofort ihren Freund an, bei dem sie zuvor übernachtet haben.

Der 14-Jährige macht sich prompt auf den Weg zur Unfallstelle – und berichtet den Polizeibeamten stolz, dass er das Auto am Vortag auch schon gefahren sei. Der Wagen ist weder zugelassen noch versichert. 

Und damit nicht genug: Vor Ort stellt sich heraus, dass die zwei flüchtigen Freunde ein gestohlenes Fahrrad benutzt haben, um abzuhauen! Kurze Zeit später kommen die beiden an die Unfallstelle zurück, wo die Polizei sie schon erwartet.

Die drei Freunde müssen sich jetzt wegen einer Vielzahl an begangenen Straftaten verantworten.

pol/kab

Mehr zum Thema

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare