Großeinsatz in Neustadt

Feuer in Fachwerkhaus

1 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
2 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
3 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
4 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
5 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
6 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
7 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!
8 von 12
Am Montagabend steht der Dachstuhl eines historischen Fachwerkhauses im Mandelring steht in Flammen!

Neustadt/Weinstraße – Mit über hundert Einsatzkräften sind Feuerwehr und Rettungsdienst am Montagabend im Mandelring zugange: Der Dachstuhl eines historisches Fachwerkhaus steht in Flammen!

Es ist Montagabend, kurz vor 20 Uhr – eine meterhohe Rauchsäule steigt über dem Stadtteil Haardt in Neustadt auf.

Wie die Feuerwehr in ihrem Einsatzbericht mitteilt, schlagen zu diesem Zeitpunkt bereits erste Flammen aus einer Dachhälfte. Das Feuer droht, auf das Nachbarhaus überzugreifen!

Die Einsatzkräfte fordern Unterstützung an – schließlich sind 17 Fahrzeuge der Feuerwehr und der Rettungsdienst vor Ort. Drei Feuerwehrleute werden bei ihrem Einsatz verletzt. Eine Bewohnerin des Hauses erleidet einen Schock.

Durch das Feuer wird die Dachkonstruktion des historischen Bauwerks so stark beschädigt, dass ein Statiker zur Begutachtung hinzugezogen werden muss. Die Giebelwand des Hauses muss durch die Feuerwehr gesichert werden, eine Brandsicherheitswache ist bis in die frühen Morgenstunden vor Ort. Der Bereich ist bis auf weiteres gesperrt. Während der Löscharbeiten am Montagabend wird der Verkehr örtlich umgeleitet. 

Am Dienstag ist auch klar: Das betroffene Wohnhaus ist teileinsturzgefährdet, muss durch die Feuerwehr provisorisch abgestützt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach neuen Schätzungen auf mindestens 600.000 Euro.

Die Kripo hat zur Feststellung der unklaren Brandursache einen Sachverständigen beauftragt – erste Ergebnisse gibt es frühstens am Donnerstag, 11. August. 

sag/FFW Neustadt a. d. Weinstraße

Mehr zum Thema

SO süß sind die Haustiere der Leser!

SO süß sind die Haustiere der Leser!

Küche brennt völlig aus – Bewohner evakuiert!

Küche brennt völlig aus – Bewohner evakuiert!

Auffahrunfall auf A5 endet glimpflich

Auffahrunfall auf A5 endet glimpflich

Kommentare