Abriss der Fassade

Nach 55 Jahren! Hier fällt die ‚Tortenschachtel‘

Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
1 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
2 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
3 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
4 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
5 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
6 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
7 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.
Der Abriss der &#39Tortenschachtel&#39 am Berliner Platz geht auch außen los.
8 von 17
Der Abriss der 'Tortenschachtel' am Berliner Platz geht auch außen los.

Ludwigshafen-Mitte – Nach wochenlangem Rückbau im Inneren geht´s der legendären ‚Tortenschachtel‘ am Berliner Platz jetzt mit dem Bagger an die Fassade. Das Ende eines Wahrzeichens:

Ratatazong, weg ist der Karton... beziehungsweise die Schachtel – die ‚Tortenschachtel‘. Zumindest täglich ein großes Stück mehr.

Denn der Abriss des legendären Kaufhauses (1960 eröffnet) ist nach dem Rückbau im Inneren jetzt auch von außen sichtbar!

Ein kleiner Vorbau am westlichen Teil des Gebäudes hat der Bagger schon dem Erdboden gleich gemacht. Durch den „Tatort“-Dreh hatte sich die äußerlichen Arbeiten um rund drei Wochen verzögert.

Laut Projektentwickler Ernst Hennrich von der Timon Bauregie arbeitet man sich dann gen Osten zu den Haltestellen für Busse und Straßenbahnen vor. Knifflig: Die Ostfassade ist direkt mit der Straßenbahn-Haltestelle verbunden, wird ab 10. August kontrolliert abgetragen.

Dann ist laut Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) mit Einschränkungen beim ÖPNV zu rechnen. So werden die Tram-Linien 6, 7 und 10 über die Kaiser-Wilhelm-Straße umgeleitet.

Extra drei Ersatz-Haltestellen gibt´s für die Bus-Linien 6, 74, 75, 76, 77, 90, 91, 94, 96 und 97 in Kaiser-Wilhelm- und Bismarckstraße.

Doch auch der Autoverkehr ist betroffen: So wird die Bismarckstraße zwischen Yorckstraße und Kaiser-Wilhelm-Straße bis 11. September zur Einbahnstraße.

Bis Ende August, allerspätestens jedoch bis Anfang September soll der Rückbau abgeschlossen sein. Hunderte Tonnen Schutt werden bis dahin abgetragen sein – bestehend aus 30 Prozent Beton, 40 Prozent Stahl und 30 Prozent Glas.

Hintergrund

Unter dem Namen „Metropol“ entstehen unter Federführung des renommierten Düsseldorfer Architektenbüros Rohde Kellermann Wawrowsky RKW im Inneren des Neubaus 10.000 Quadratmeter als Handelsfläche sowie 17.000 Quadratmeter für Mischnutzung (Büro, Wohnen, Fitness) plus 6.000 Quadratmeter Tiefgarage. Die ‚Tortenschachtel‘ brachte es ‚nur‘ auf 11.000 Quadratmeter Nutzfläche.

Im Frühjahr 2016 ist der Beginn des Neubaus geplant, der zwei Jahren dauern soll – Kosten rund 50 Millionen Euro.

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Die Heidelberger Ballnacht in der Stadthalle

Die Heidelberger Ballnacht in der Stadthalle

Fotos: Auffahrunfall auf A6 - Zwei Personen verletzt! 

Fotos: Auffahrunfall auf A6 - Zwei Personen verletzt! 

Ein nebeliger Herbstmorgen über Heidelberg

Ein nebeliger Herbstmorgen über Heidelberg

Kommentare