Landrover-Fahrerin übersieht Familienauto

Bei Crash auf B292: 5 Kinder verletzt! 

Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
1 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
2 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
3 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
4 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
5 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
6 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
7 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!
8 von 26
Bei einem Unfall auf der B292 werden unter anderem 5 Kinder verletzt!

Helmstadt - Am Donnerstagabend kommt es auf der B292 zu einem schweren Unfall. Das schlimmste daran: Unter den Verletzten sind 5 Kinder! 

Kurz nach 17 Uhr will eine 42-jährige Landrover-Fahrerin bei Helmstadt von der B 292 nach links auf die L 530 in Richtung Helmstadt abbiegen. Dabei übersieht sie jedoch einen entgegenkommenden VW-Touran, dessen 33-jährige Fahrerin in Richtung Aglasterhausen unterwegs ist.

Bei dem Crash werden die Landrover-Fahrerin sowie ihre drei Kinder im Alter von 5 und 8 Jahren verletzt. Doch auch im VW-Touran sitzen Kinder: Die Fahrerin des VW-Touran, ihr 3-jähriges Kind und das erst 8 Wochen alte Baby werden ebenfalls verletzt!

Alle Personen werden in Krankenhäuser eingeliefert. Eines der Kinder wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Über die Art und Schwere der Verletzungen ist derzeit nichts bekannt. Lebensgefahr kann jedoch ausgeschlossen werden. 

Glücklicherweise waren alle Kinder angeschnallt und das Baby in einer Babyschale gesichert. „Es ist überlebenswichtig, dass Kinder im Auto richtig gesichert sind.“, so der leitende Notarzt Dr. Patrick Schottmüller.

Neben mehreren Notärzten und Rettungswagen, sind die Feuerwehren aus Waibstadt und Helmstadt im Einsatz und unterstützten die Rettungsarbeiten. 

Während der Unfallaufnahme und den Räumarbeiten wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

pol/k24/kp

Kommentare