Hausfassaden besprüht

Schmierfinken-Alarm in Wieblingen!

1 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
2 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
3 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
4 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
5 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
6 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
7 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen
8 von 21
Unbekannte schmieren Zeichen und Sätze auf zahlreiche Häuser in Wieblingen

Heidelberg-Wieblingen - Schmierfinken-Alarm in Wieblingen! Die Polizei sucht die Unbekannten, die in der Nacht zum Sonntag mehrere Häuser mit Graffitis besprüht haben.

Die Täter beschmieren mehrere Hausfassaden mit lila- und türkisfarbenen Zeichen. Betroffen sind Häuser in der Klostergasse, Mannheimer Straße sowie Wundstraße, Wallstraße und Wildstraße. Die Anwohner bemerken die Zeichen am Sonntagmorgen und informieren die Polizei.

Die Schadenshöhe ist aktuell noch nicht bezifferbar.

Zeugenaufruf

Wer ist in der Nacht zum Sonntag im Stadtteil Wueblingen auf die Sprayer aufmerksam geworfen und kann Hinweise geben? Bitte beim Polizeirevier Heidelberg-Süd unter ☎0 6221/3418-0 melden! 

pol/kab

Quelle: Heidelberg24

Meistgelesen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.