Sanierung unmöglich

Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden 

Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
1 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
2 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
3 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
4 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
5 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
6 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
7 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach ist in desolatem Zustand und muss abgerissen werden. Eine Sanierung ist unmöglich, Laut Stadt Heidelberg dürfen ab Februar 2020 nur noch Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen die Brücke über den Neckar nutzen. Sie muss in fünf bis zehn Jahren abgerissen und neu gebaut werden. © HEIDELBERG24/Josefine Lenz
8 von 13
Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen werden.

Heidelberg - Das dürfte das nächste Verkehrsproblem in der Metropolregion geben: Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen und neu gebaut werden!

  • Die Brücke zwischen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen und neugebaut werden. 
  • Bauwerk ist wegen statischer Probleme nur noch eingeschränkt befahrbar.
  • Die Ziegelhäuser Brücke wird ab Februar für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt.

In der Sitzung des Bauausschuss am Dienstag (21. Januar) wird bekannt, was vielen Pendlern in Zukunft echtes Kopfzerbrechen bereiten dürfte: Die Brücke zwischen den beiden Heidelberger Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach muss abgerissen und neu gebaut werden ! Darüber berichtet die „Rhein-Neckar-Zeitung“. Neben der Salierbrücke in Speyer und der Hochstraße in Ludwigshafen ist die Ziegelhäuser Brücke das dritte marode Querungsbauwerk in der Metropolregion Rhein-Neckar, das aufwendig saniert oder sogar neu gebaut werden muss.

Heidelberg: Neubau der Ziegelhäuser Brücke erforderlich

Eigentlich hätte die Ziegelhäuser Brücke in den Jahren 2021 und 2022 saniert werden sollen. Dazu hatte die Stadt Heidelberg im Mai 2019 Untersuchungen an dem rund 70 Jahre alten Bauwerk zwischen Ziegelhausen und Schlierbach durchgeführt. Dabei scheint herausgekommen zu sein, dass sich eine Sanierung jetzt nicht mehr lohnt. Das Land habe 2019 zwar 2 Millionen Euro für die Sanierung der Brücke zur Verfügung gestellt. Dafür hätte die Brücke aber 30 weitere Jahre halten müssen. Diese Option scheint jetzt vom Tisch. 

Wann und wo die neue Brücke gebaut werden soll ist momentan noch unklar. Bis zu ihrem Abriss soll die Statik der Ziegelhäuser Brücke nun elektronisch überwacht werden. Die Planungen für den Neubau will die Stadt baldmöglichst beginnen. 

Heidelberg: Gewichtsbeschränkungen für Ziegelhäuser Brücke

Theoretisch kann der Betrieb der Brücke durch kleine Sanierungsmaßnahmen noch fünf bis zehn Jahre aufrecht erhalten werden“, sagt eine Stadtsprecherin auf Anfrage von HEIDELBERG24. Allerdings macht der desolate Zustand der Brücke Einschränkungen für den Verkehr unumgänglich. 

Im Lauf des Februars“ werde man das Befahren der Ziegelhäuser Brücke auf Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, Radfahrer und Fußgänger beschränken, so die Sprecherin. Schwerere Fahrzeuge müssen dann über die beiden anderen möglichen Brücken in Heidelberg (Theodor-Heuss-Brück, Ernst-Walz-Brücke) oder die Friedensbrücke in Neckargemünd ausweichen, die 2017 saniert wurde. 

Ziegelhäuser Brücke eingeschränkt befahrbar – was ist mit Bussen, Feuerwehr und Krankenwagen?

Und was ist mit dem Busverkehr, der über die Ziegelhäuser Brücke fährt? Immerhin wiegen Busse mit Fahrgästen im öffentlichen Nahverkehr rund 18 Tonnen. „Wir sind derzeit in Gesprächen mit der Stadt Heidelberg, um eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb der Buslinien 33 und 36 zu erreichen. Sollte diese Genehmigung nicht erteilt werden, so müssen wir Alternativen suchen“, erklärt eine Sprecherin der RNV. Diese Genehmigung sei „voraussichtlich möglich“, ist die Stadtsprecherin optimistisch. Unklar ist derzeit allerdings noch, wann die Entscheidung fällt.

Problematisch könnte es auch bei medizinischen Notfällen und Bränden werden. Denn: Auch Krankenwagen und Feuerwehren überschreiten das zulässige Höchstgewicht für die Brücke. Im Falle eines Brandes in Schlierbach müsste die Feuerwehr aus Ziegelhausen einen Umweg über die Friedensbrücke in Neckargemünd nehmen. Den gleichen Umweg hätte auch der an der Orthopädie stationierte Notarzt nach Ziegelhausen. Zusätzliche Minuten, die unter Umständen über Leben und Tod entscheiden ... 

Heidelberg: Brücke muss abgerissen werden – Sorge in Ziegelhausen und Schlierbach

Auch für Pendler dürfte der bevorstehende Brückenneubau erhebliche Probleme bedeuten: „Viele Pendler aus Wilhelmsfeld und dem Odenwald parken bei uns, um dann mit der S-Bahn weiterzufahren. Die müssen ja irgendwie über den Neckar kommen“, sagt der Ziegelhäuser Stadtteilvorsitzende Raimund Beisel gegenüber der „RNZ“. Beisel zufolge würden 1.000 Pendler täglich die S-Bahnhöfe „Orthopädie“ und „Schlierbach/Ziegelhausen“ nutzen. Die ohnehin schon hohe Verkehrsbelastung werde stark zunehmen, so die Befürchtungen.

In den Stadtteilen nimmt man die Nachricht vom Abriss und Neubau der Ziegelhäuser Brücke mit großer Sorge auf, schließlich sei man von der Querung abhängig. Ohne eigene ärztliche Versorgung oder Bankfilialen sei Schlierbach auf den nördlichen Nachbarn Ziegelhausen und eine Verbindung angewiesen, merkt Schlierbachs Stadtteilvorsitzender Christopher Klatt an. Deshalb habe man die Stadt Heidelberg auch immer wieder auf den baufälligen Zustand der Brücke aufmerksam gemacht.

rmx

Quelle: Heidelberg24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare