Bei Wind & Wetter

55.000 Narren bei Fasnachtsumzug durch (K)Altstadt

Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
1 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
2 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
3 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
4 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
5 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
6 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
7 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.
8 von 41
Beim großen Fasnachtsumzug durch die Heidelberger Altstadt trotzen 55.000 Narren Wind und Regen.

Heidelberg-Altstadt – Nicht nur von innen feucht-fröhlich – so könnte das inoffizielle Motto des Fasnachtsumzuges am Dienstag lauten. Denn trotz Regens säumen 55.000 Narren den Weg:

168 Jahre und kein bisschen leise! So präsentiert sich der närrische Lindwurm am Dienstag – der letzte große in der Region...

Denn während in den Spaß-Metropolen Mainz und Düsseldorf die traditionellen Rosenmontagsumzüge ‚abgeblasen‘ wurden (WIR BERICHTETEN), bleiben die Heidelberger am Fasnachtsdienstag von Sturmtief „Ruzica“ weitestgehend verschont.

Um Punkt 14:11 Uhr setzt sich der bunte Tross mit seinen rund 70 Zugnummern im Bereich Kirchstraße/Ecke Bergheimer Straße gemächlich in Bewegung, schlängelt sich über den Bismarckplatz durch die Menschenmassen in der Hauptstraße bis zum Rathaus.

Und die nicht zu überhörenden „Hajo“- und „Ahoi“-Rufe kündigen sein Kommen schon vom weitem an – mit Pauken und Trompeten des wie immer vorneweg marschierenden Musikzugs Dilsberg.

Hier noch ein Video vom Beginn des Fasnachtsumzuges durch die Heidelberger Altstadt – eher Abteilung Rumtata.

Posted by Heidelberg24 on Dienstag, 9. Februar 2016

Natürlich dürfen auch die Heidelberger Galionsfigur Perkeo (der kurfürstliche Hofnarr), die sieben Vereine des Heidelberger Karneval Komitees (HKK) mit ihren liebevoll geschmückten Motivwagen sowie viele viele Musikgruppen und Garden samt Tanzmariechen nicht fehlen. 

Ihre Schirme leider nicht zum Bonbons und Kamelle auffangen, sondern für den Regen benötigen die rund 55.000 jungen wie alten Piraten, Minions, Vampire und Kätzchen am Wegesrand.

Doch wer die party-erprobten Kurpfälzer kennt, der weiß ganz genau: Sie lassen sich das Feiern nicht vermiesen, trotzen Wind und Wetter! Wenn auch laut Polizei nur rund halb so viele Besucher wie in den Vorjahren kamen... 

pek

Quelle: Heidelberg24

Meistgelesen

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.