Beim Kurpfalzhof

Säg Dir einen! Freie Auswahl im Christbaum Center 

Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
1 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
2 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
3 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
4 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
5 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
6 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
7 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
Im Heidelberger „Christbaum-Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.
8 von 38
Im Heidelberger „Christbaum Center“ kann man sich selbst seinen Weihnachtsbaum sägen.

Heidelberg – Aussuchen, absägen, mitnehmen! So einfach kommst Du im „Christbaum Center“ beim Kurpfalzhof an Deinen Weihnachtsbaum – und es macht nicht nur Kindern riesigen Spaß.

Vielleicht ist er Dir auch schon aufgefallen? Der riesige Weihnachtsmann auf einem Acker beim Kurpfalzhof neben der B535...

Er winkt alte und junge ‚Nachwuchsholzfäller‘ täglich von 10 bis 19 Uhr zum „Christbaum Center“ zwischen Kirchheim und Oftersheim.

Seit Beginn der Saison Ende November warten dort 9.000 Bäume (Preis fünf bis 60 Euro) auf dem 30.000 Quadratmeter großen Gelände auf Käufer und darauf festlich geschmückt zu werden.

Toller Service: Für Kunden gibt's kostenlos Glühwein und Kinderpunsch.

Mit Preistafel ausgestattet, läuft man durch die Plantage, sucht sich in aller Ruhe seinen Favoriten aus – und sägt ihn um. An jeder Baumspitze hängt ein buntes Fähnchen, das den Festpreis anzeigt.

Extra aus Worms ist die Familie um Papa Thomas Müller ‚angereist‘ – ein Mega-Spaß für die drei Söhne Silas (13), Joshua (9) und Jonathan (7).

Für uns kommt kein künstlicher Baum in Frage.  Wir stellen unseren Baum erst am 24. Dezember auf, schmücken ihn dann mit teilweise selbstbemalten Kugeln. Die Kinder helfen natürlich mit, haben viel Spaß dabei“, erklärt Mama Nastasia.

Dann legt Sohnemann Silas los, macht sich mit einer Säge an einer rund 1,80 Meter hohen Nordmanntanne zu schaffen. Mit einer ‚Schubkarre‘ schiebt Joshua den prächtigen Baum zu Mitarbeiter Daniel Schüssler, der die Nordmanntanne mit einer Netzmaschine transportfähig macht – Jonathan hilft ihm dabei tatkräftig.

Welche Bäume sind die Bestseller?

Nordmanntannen  sind mit geschätzt 90 Prozent die beliebtesten Weihnachtsbäume in Deutschland. Aber auch Blaufichten stehen in vielen Wohnzimmern. Seit einem Jahr bieten wir auch Korktannen an: Die haben den Vorteil, dass sie wie Blaufichten aussehen, lange haltbar sind, wie Nordmanntannen weiche Nadeln haben und einen intensiven zitronigen Duft verbreiten“, erklärt Mitbetreiber und Baum-Profi Dominic Beuchert.

Und Beuchert hat wertvolle Tipps, wie man länger Freude an seinem Weihnachtsbaum hat: „Man sollte den frisch geschlagenen Baum bei den winterlichen Temperaturen ein bis zwei Tage zum Akklimatisieren im Freien lagern. Denn wenn man ihn direkt ins geheizte Zimmer stellt, entzieht ihm die Wärme Wasser. Je nach Größe ‚schluckt‘ ein Baum bis zu einem halben Liter Wasser am Tag.“

Wer keine Lust (oder Kraft) hat, sich seinen Baum selbst zu sägen, kann aus hunderten bereits ‚gefällten‘ Tannen und Fichten auswählen. 

Alle Infos zum Christbaum Center (bis 24. Dezember um 12 Uhr geöffnet) und seinen Verkaufsstellen findest Du online unter www.christbaum-center.de.

pek

Quelle: Heidelberg24

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

Spooky! 2.000 Nachtgestalten feiern „Ball der Vampire“

Hoggene ahoi! Der närrische Lindwurm durch Hockenheim

Hoggene ahoi! Der närrische Lindwurm durch Hockenheim

Kommentare