Einspurig befahrbar

Fotos: Letzter Tag des gesperrten Czernyrings

Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
1 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
2 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
3 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
4 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
5 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
6 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
7 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben
8 von 17
Czernyring ist ab dem 28. März wieder einspurig für den Verkehr freigegeben

Heidelberg-Bahnstadt - Man kann es kaum glauben! Endlich ist die Durchfahrt im Czernyring wieder teilweise befahrbar. Ab Mittwoch geht's los:

+++ Der Czernyring ist freigegeben worden +++

Die Arbeiten in Höhe des Czernyplatzes sind abgeschlossen. Darum kann am Mittwoch (28. März) ab 15 Uhr der Verkehr wieder fließen. Jeweils eine Spur ist für ihn zwischen der Czernybrücke und dem westlichen Ast des künftigen Max-Planck-Rings pro Richtung freigegeben.

Verkehrsregelung bleibt bestehen

Bis Dezember bleibt die bisherige Regelung wie gehabt. Dann soll die neue Straßenbahn durch die Bahnstadt fertiggestellt sein. Der Czernyring wird in Zukunft vierspurig sein, „um die Leistungsfähigkeit dieser Hauptverkehrsachse für die Zukunft sicherzustellen“, erklärt die Stadt Heidelberg am Dienstag in einer Mitteilung. 

Übrigens: Solange der Ausbau der Grünen Meile für den Autoverkehr noch nicht erfolgt ist, wird die provisorische Fußgängerampel im Langen Anger in Betrieb bleiben. „Dort sollen versenkbare Poller in Zukunft eine sichere Querungsmöglichkeit vor allem für Schulkinder sicherstellen“, so die Stadt weiter. Lediglich für Müllwagen und Radfahrer wird eine Durchfahrt durch den Langen Anger möglich sein.

pm/jol

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare