Bevor der letzte Vorhang fällt

In Erinnerungen schwelgen: Das ,Schlosskino'

Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
1 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
2 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
3 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
4 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
5 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
6 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
7 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt
8 von 31
Fotos vom ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt

Heidelberg-Altstadt - Es ist ein Stück von Heidelberg und leider bald auch ein Stück Geschichte: Das ,Schlosskino‘ in der Fußgängerzone. Wir können es noch einmal betreten:

Nachdem das ,Lux-Harmonie‘ Kino bereits dem Erdboden gleich gemacht wurde, wird nun bald das ,Schlosskino‘ in der Heidelberger Altstadt folgen. 

Am Dienstag (24. April) können wir noch einmal einen Blick in das alte Gebäude werfen.

Es ist wie eine Reise in die Vergangenheit der letzten Jahrzehnte, wenn man durch die Gänge geht und die Treppen nach oben läuft. Die alten Kinositze befinden sich noch in Reih und Glied, die grünen Vorhänge sind noch an den Stangen befestigt. Allerdings ist das damalige Kino 3 schon völlig verschwunden und die teilweise Decke zerfetzt . „Nun ja, so vergeht die Zeit“, meint unser Fotograf nach der Besichtigung und schwelgt vermutlich in Erinnerungen.

Seine Geschichte

Im Jahr 1937 wurde das ,Schlosskino‘ eröffnet. Über die Jahre wurde es ausgebaut und umfasste schließlich drei Säle und insgesamt 463 Sitzplätze. Die größte Leinwand war 16 Quadratmeter groß. Von 2009 bis 2012 nutzte das Theater den großen Saal für Probezwecke.

Das Kino ist nicht nur selbst ein Stück Heidelberger Geschichte, es spielt auch für viele Heidelberger eine wichtige Bedeutung. Denn die Bürger kennen das Kino selbst aus ihrer Kindheit und Jugend.

Abriss unausweichlich

Seitdem das Kino nicht mehr benutzt wird, ist der Erhalt des Gebäudes nicht mehr wirtschaftlich. Darum soll es abgerissen werden. Eine Genehmigung sei laut Stadt bereits erteilt worden. Was nun in dem unter Denkmalschutz stehendem Haus errichtet werden soll, ist aktuell unklar. 

Laut HEIDELBERG24-Informationen sei der Abriss im September geplant.

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kommentare