Ferrari auf dem Podest 

Formel 1 am Hockenheimring: Vettels spektakuläre Aufholjagd im Regen-Chaos  

Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
1 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
2 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
3 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
4 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
5 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
6 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
7 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)
8 von 107
Formel 1 am Hockenheimring 2019: Der Renn-Sonntag (28. Juli)

Hockenheimring - Das „Heimspiel“ für Sebastian Vettel gerät beim Qualifying zum Desaster. Der Heppenheimer muss vom letzten Platz ins Rennen. Im Rennen dreht er dann den Spieß um:

Mit großen Hoffnungen reist Sebastian Vettel zum „Heim-Grand Prix“ nach Hockenheim. Doch das vermeintliche Formel 1-Heimspiel entpuppt sich für den Heppenheimer zunächst als Desaster. Wegen technischer Schwierigkeiten an seinem Ferrari kann der Heppenheimer im Qualifying für den Großen Preis von Deutschland keine Runde „zeiten“ und startet am Sonntag folglich als Letzter ins Rennen. 

Weitaus besser läuft es mal wieder für Vettels „Erzrivalen“ Lewis Hamilton (Mercedes). In 1:11:767 Minuten rast der vierfache Formel 1-Weltmeister über die traditionsreiche Grand Prix-Strecke und krallt sich die Pole Position. Immerhin vier Zehntel trennen ihn von Max Verstappen (Red Bull), der von Startposition zwei ins Rennen gehen wird. Auf den dritten Startplatz fährt Hamiltons Team-Kollege Valtteri Bottas. 

Auch interessant: Wo Du die Formel 1 live im TV und im Live-Stream sehen kannst

Am Renn-Sonntag (28. Juli) folgt dann die Wende. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel rast im Regen-Chaos von Hockenheim vom letzten Startplatz aufs Podest. Nur der Holländer Max Verstappen im Red Bull ist schneller gewesen.  

rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare