Großes Coverband-Festival

Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018

Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
1 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
2 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
3 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
4 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
5 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
6 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
7 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018
8 von 37
Impressionen vom X-MAS-Rockfestival 2018

Eppelheim - Alle Jahre wieder verwandelt sich die Rudolf-Wild-Halle kurz nach Weihnachten zur Pilgerstätte für alle Rock'n'Roll-Coverband-Fans. Unsere Impressionen vom Festival:

Laut, lauter, X-MAS-Rockfestival!

Pünktlich zum Wochenende nach den Feiertagen lassen vier Cover-Bands die Herzen von Rock-Fans in der Rudolf-Wild-Halle in Eppelheim höher schlagen. 

Los geht's mit der Coverband Very Moore, die direkt zu Beginn ein musikalisches Feuerwerk zünden, das sich durch die Jahrzehnte der verschiedenen Epochen Gary Moore’s brennt. Würde man es nicht wissen, könnte man fast glauben, der Gitarren-Held höchstpersönlich stünde auf der Bühne.

Ohne Verschnaufpause geht es weiter mit Cheap Purple, Mitinitiatioren des Festivals und eine der wohl bekanntesten Band der Region. Mit Spielfreude, Virtuosität und dem nötigen Dampf haben sie sich im Laufe ihres Bestehens eine stetig wachsende Fangemeinde erspielt. Wer bei Stücken wie „Highway Star“, „Child In Time“ oder „Smoke On The Water“ die Augen schließt, wird sofort per Zeitmaschine auf ein Deep-Purple-Konzert zu deren besten Zeiten katapultiert.

Im Anschluss bringen die Dirty Deeds die Rudolf-Wild-Halle ordentlich zum Kochen: Die wohl beste und bekannteste AC/DC-Coverband Deutschlands begeistert immer wieder aufs Neue mit ihrer Spielfreude und der berühmt-berüchtigten Bühnenshow. Ohne Frage einer der Höhepunkte des Abends!

Zu guter Letzt nochmal jede Menge Power: Mit Metakilla aus dem Saarland betritt zum Abschluss die meistgebuchte Metallica-Tribute-Band Deutschlands die Bühne und begeistert mit wuchtig-präzisem Sound, Pyrotechnik und schier endloser Energie die Rock-Fans in der Rudolf-Wild-Halle.

Am Ende sind die sich alle einig: Dieses Festival rockt!

PM/rob

Mehr zum Thema

Kommentare