Unfall auf K4122

Toyota kracht in Gegenverkehr

Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
1 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
2 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
3 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
4 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
5 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
6 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
7 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.
Am Mittwochvormittag (22. November) kommt es auf der K4122 bei Altenbach-Kohlhof zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Toyota und einem Renault. Drei Personen werden teilweise schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe
8 von 10
Frontalcrash auf der K4122 in der Nähe des Kohlhof.

Altenbach - Schwerer Verkehrsunfall am Kohlhof: Ein 89-jähriger fährt am Mittwochvormittag mit seiner Frau in Richtung Schriesheim. Plötzlich gerät er auf die Gegenfahrbahn. 

Schwerer Frontalcrash auf der K4122 am Kohlhof.

Ein 89-Jähriger ist am Mittwochvormittag (22. November) in einem Toyota in Richtung Schriesheim unterwegs. Kurz nach 10:30 Uhr gerät er in einer scharfen Rechtskurve im Bereich Kohlhof auf die Gegenfahrbahn

Der Totoya kracht mit einem entgegenkommenden Renault Kangoo zusammen. Der Fahrer des Toyota, seine 79-jährige Beifahrerin und die 53-jährige Renault-Fahrerin werden teils schwer verletzt. In einem der Fahrzeuge befindet sich auch ein Hund, der aber nicht verletzt wird. 

Ein Rettungshubschrauber fliegt die 79-jährige Beifahrerin in eine Mannheimer Klinik, ihr Ehemann und die Renault-Fahrerin werden in Heidelberger Krankenhäuser gebracht. 

Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. An der Bergung der Verletzten sind die Feuerwehren Schriesheim, Heiligkreuzsteinach und Altenbach beteiligt. 

Während der Unfallaufnahme durch die Verkehrsunfallaufnahme West und anschließenden Räumung der Unfallstelle ist die Kreisstraße komplett gesperrt.

-----

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich unter ☎ 0621/174-4045 zu melden.

pol/pri/rmx

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Trotz zahlreicher Chancen! SVW verliert Aufstiegshinspiel gegen Uerdingen

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

Nach tagelangem Zittern: Fliegerbombe in Dresden ist entschärft

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

‚Nachsitzen‘ für Ü60-Fahrer: Polizei bietet Auffrisch-Kurs an

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.