+
Mit einem schwarzen Range Rover lieferte sich der Autodieb die Verfolgungsjagd mit der Polizei (Symbolfoto).

Drei Polizisten verletzt, drei Autos kaputt

Wilde Verfolgungsjagd mit geklautem Range Rover!

  • schließen

Szenen wie aus einem Krimi auf der A3 bei Passau. Ein 27-Jähriger floh mit einem in Heidelberg gestohlenen Luxus-Auto, lieferte sich eine Verfolgungsjagd.

Drei verletzte Polizisten, drei kaputte Autos, eine Festnahme - das ist die Bilanz einer wilden Verfolgungsjagd, die sich ein 27-jähriger Litauer auf der A3 bei Passau mit der Polizei lieferte.

Und das kam so:

Die Autobahnpolizei will einen zur Fahndung ausgeschriebenen, schwarzen Range Rover an der Rastanlage Donautal-West kontrollieren. Der 70.000 Euro teuere Luxus-Jeep war in der Nacht auf den 10. Juli vom Firmengelände eines Handschuhsheimer Autohauses gestohlen worden. 

Statt anzuhalten, gab der rabiate Autodieb jedoch Vollgas, fuhr einfach bis Anschlussstelle Passau-Süd. Um sich den Weg frei zu räumen, rammte er ein Zivilfahrzeug beiseite, und raste Richtung Österreich nach Hause. 

Erst mit Hilfe einer weiteren Streife konnte der 27-Jährige gestoppt werden, wobei auch der Streifenwagen erheblich beschädigt wurde. 

Wie die Kripo ermittelte, war das Auto samt montiertem Kennzeichen bei einem Händler in der Eppelheimer Straße entwendet worden.

Gesamtschaden rund 60.000 Euro, der Range Rover wurde sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl gegen den Dieb - er sitzt in einer niederbayrischen JVA.

pek

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Kommentare