Hygieneplan muss stehen

Fitnessstudios wegen Corona geschlossen – wann ist das Training wieder möglich?

Baden-Württemberg - Fitnessstudios sind seit Wochen zu, doch ändert sich das bald? Wann Du bald wieder trainieren kannst und welche Corona-Vorkehrungen getroffen werden müssen:

  • Wegen der Corona-Krise sind die Fitnessstudios in Baden-Württemberg seit Wochen geschlossen.
  • Wann machen die Fitnessstudios wieder auf?
  • Und wie läuft dann das Training ab?

Im Kampf gegen das Coronavirus wurde das öffentliche Leben in Baden-Württemberg beinahe bis zum Stillstand heruntergefahren. Nur noch lebensnotwendige Geschäfte hatten offen. Auch Fitnessstudios mussten in ganz Deutschland schließen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Doch mit der neuesten Corona-Verordnung des Landes wird auch die Öffnung von Fitnessstudios wieder in Aussicht gestellt, doch viele Fragen sind (noch) ungeklärt. Wann dürfen die Studios wieder öffnen, wie könnten konkrete Hygienemaßnahmen aussehen und was passiert mit meinem Abo – wir haben die wichtigsten Themen rund um die Wiedereröffnung der Fitnessstudios in Baden-Württemberg für Dich zusammengefasst:

Corona-Regeln für Fitnessstudios

Mindestabstand

1,5 Meter, kein Kontaktsport, keine Warteschlangen

Hygiene

Sportgeräte müssen desinfiziert werden, Umkleidekabinen, Duschen und Gemeinschaftsräume geschlossen

Weitere Maßnahmen

Plexiglasscheiben, Bodenmarkierungen

Wie Erfahrungen aus Südkorea zeigen, kann sich das Coronavirus im Fitnessstudio schnell ausbreiten. Dort ist das Virus in zwölf Fitnessstudios ausgebrochen, nachdem infizierte Trainer Workshops gegeben hatten. 26 Prozent der 200 Sportler haben sich mit dem Coronavirus angesteckt. Allerdings spielte dabei die Größe des Raumes, die Personenanzahl und die Intensität des Workouts eine Rolle. So steckten sich laut eines Spiegel-Bericht Teilnehmer eines Yoga-Kurs gar nicht und nur 60 Prozent eines Tanzkurses mit dem Coronavirus an. 

Fitnessstudios in Baden-Württemberg: Wann erfolgt die Wiedereröffnung?

Durch die sinkenden Infektionszahlen kehrt allmählich wieder Normalität ein - wenn auch nur in kleinen Schritten. Zahlreiche Betriebe können wieder ihre Arbeit aufnehmen, Geschäfte dürfen öffnen und auch Fitnessstudios machen in Deutschland nach und nach wieder auf. In Hessen sind die ersten Sport-Studios schon geöffnet, am 27. Mai folgt Rheinland-Pfalz. Doch wie sieht es in Baden-Württemberg aus? 

Hier steht das genaue Datum noch nicht fest. Die baden-württembergische Landesregierung peilt in der neuen Corona-Verordnung eine Wiedereröffnung der Fitnessstudios an Pfingsten (31. Mai) an. Die Betreiber der Fitnessstudios würden noch über ein genaues Datum informiert.

Geht es nach Birgit Schwarze, Präsidentin der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV), könnten die Fitnessstudios aber bereits sofort wieder öffnen. „Das ist ohne Probleme möglich. Man muss es nur wollen“, so Schwarze gegenüber dem SWR. 

Fitnessstudios in Baden-Württemberg: Hygieneplan – Training während der Corona-Krise

Eine der wichtigsten Regeln in der Corona-Krise lautet: Abstand halten! Diese Maßnahme wird auch in Fitnessstudios gelten. Birgit Schwarze erklärt, dass Betreiber ihre Geräte bereits so positioniert haben, dass der Abstand eingehalten wird: „Sie haben in den Boden Klebestreifen eingelassen, sie haben Geräte gesperrt, sie haben Abtrennungen eingeführt, damit gewährleistet ist, dass die Abstände gelten."

Baden-Württemberg wird sich vermutlich ein Beispiel an Hessen nehmen. Dort gelten für Fitnessstudios bereits diese Vorkehrungen:

  • Mindestabstand von 1,50 Meter Hygienemaßnahmen für Sportgeräte 
  • Umkleidekabinen, Duschen und Gemeinschaftsräume geschlossen (Ausnahme: Toiletten)
  •  Vor dem Fitnessstudio darf keine Warteschlange entstehen 
  • Risikogruppen dürfen keiner Gefährdung ausgesetzt werden

Es ist außerdem denkbar, dass das Personal sowie die Fitnessstudio-Kunden beim Betreten der Räume eine Maske tragen müssen. 

Fitnessstudios wegen Corona-Krise geschlossen – was passiert mit meinem Abo?

Wer im Fitnessstudio trainiert, der hat in der Regel ein Abo abgeschlossen. Aufgrund der Corona-Krise sind aber die Studios in Baden-Württemberg mehrere Woche geschlossen. Doch musst Du jetzt trotzdem monatlich das Geld überweisen, auch wenn Du keinen Sport machen kannst?

Coronavirus - Schweiz

Einige Studios, wie beispielsweise VeniceBeach oder Pfitzenmeyer, bieten ihren Kunden während der Corona-Pandemie Live-Stream-Kurse an. Doch ein Workout zu Hause ersetzt natürlich kein Training an den Geräten. 

Deshalb ist es bei manchen Fitnessstudios möglich, das Abo vorübergehend stillzulegen. Man muss also kein Geld zahlen. Andere Studios bietet ihren Mitgliedern wiederum an, den Monatsbeitrag später als Zeitgutschrift umzuwandeln. Bei FitX oder Pfitzenmeier werden die Beiträge wie gewohnt abgebucht, doch auch hier erhalten Mitglieder später eine Zeitgutschrift für den Zeitraum, in dem sie nicht trainieren konnten.

jol

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare