Für den guten Zweck

80 Etagen zu Fuß: Feuerwehrleute aus Dossenheim meistern Treppenlauf in New York

+
Vier Feuerwehrleute aus der Region stellen sich einer wahnsinnigen Herausforderung – für den guten Zweck.

New York City - In Gedenken an die Opfer des Anschlags am 11. September findet jedes Jahr ein Spendenlauf im World Trade Center statt. Vier Feuerwehrleute aus Dossenheim geben dabei alles:

Update vom 7. Mai: Die vier Feuerwehrmänner aus Dossenheim und Schriesheim haben es geschafft und die 80 Etagen gemeistert. Am Samstag (4. Mai) beginnen sie gegen 9 Uhr zeitversetzt ihre Läufe. Dabei startet jeder von ihnen für einen Feuerwehrangehörigen, der am 11. September 2001 starb. Die beste Zeit der Gruppe erreicht Tobias Beck mit 21:26 Minuten. Damit schafft er sogar den 17. Platz in der Gesamtwertung! 

Dominik Brand belegt mit 25:37 Minuten den 63. Platz im New York City Memorial Stair Climb. Auch Dominik Ridinger und Dennis Pereila Gonzalez schaffen den Weg bis nach ganz oben. In diesem Jahr nehmen insgesamt 357 Feuerwehrangehörige aus der ganzen Welt teil – davon acht aus Deutschland. Ein deutscher belegt sogar den ersten Platz der Gesamtwertung. Dabei handelt es sich um Joachim Krissmer von der Feuerwehr Kaufbeuren. Er schafft die 80 Stockwerke in 16:17 Minuten!

Treppenlauf im World Trade Center in New York: 80 Stockwerke sind zu meistern

Sie gehen an ihre Grenze, um den Opfer der Terror-Attacke vom 11. September in New York die letzte Ehre zu erweisen – aber auch, um Gutes zu tun! Vier Feuerwehrleute aus der Region fliegen in die USA, um am 4. Mai am „New York City Memorial Stair Climb“ teilzunehmen. 

Oft gelesen:  Massenschlägerei in Mannheim: 49 Fußball-Chaoten verhaftet!

Tobias Beck, Dominik Ridinger und Dennis Pereila Gonzalez aus Dossenheim sowie Dominik Brand aus Schriesheim stellen sich einer wahnsinnigen Herausforderung – die 80 Etagen des „Three World Trade Centers“ zu erklimmen! Unterstützt werden sie vor Ort von Karin Beck und Julia Schmitt.

Oft gelesen: Wohnung in Mollstraße fängt Feuer: Großaufgebot in Mannheim!

Das Hochhaus, das im Juni 2018 fertig gestellt wurde, ist mit 329 Metern das sechshöchste Gebäude der Stadt. Der Spendenlauf findet bereits zum fünften Mal statt, davor allerdings in einem anderen Teil des World Trade Centers.

Auch interessant: Sekundenglück (und ein bisschen Politik) mit Grönemeyer in der SAP Arena

Treppenlauf in New York: Größter Erfolg in Frankfurt

Die Idee, an dem Lauf teilzunehmen, der einer der größten der Welt ist, sei den Kameraden bereits vor zwei Jahren gekommen, erklärt Tobias Beck, Leiter des Wettkampfteams der Feuerwehr Dossenheim, auf Anfrage. Es habe aber erst dieses Jahr geklappt.

Solche Treppenläufe seien für das Team nichts Neues, da sie bereits an mehreren teilgenommen hätten. Der bisher größte Erfolg sei im Messeturm in Frankfurt (61 Stockwerke). 

Oft gelesen: Shopping Queen für Heidelberg und Mannheim gesucht: Holst Du Dir die Krone?

Treppenlauf in New York: Training in Mannheim und Heidelberg

Das Wettkampfteam sei seit Jahren durchgehend im Training. Dafür würden sie das Treppenhaus eines Mannheimer Hochhauses nutzen dürfen. Auch die Himmelsleiter und die Thingstätte in Heidelberg werden für Übungen genutzt.

Am 1. Mai macht sich die Delegation aus der Region auf den Weg in den ‚Big Apple‘. Die Zeit davor und danach wollen die Männer auf jeden Fall noch für Sightseeing nutzen und die Metropole erkunden. Am 8. Mai geht es dann wieder zurück nach Deutschland – einen Tag später steht nämlich schon der nächste Treppenlauf in Berlin an!

Auch interessant: Frau wird von eigenem Hund angefallen – als die Polizei eintrifft, ist das Tier verschwunden

Treppenlauf in New York: In Gedenken an die Toten des 11. September

Neben des Erfolgs der eigenen Bestzeit haben die Feuerwehrleute und Polizisten, die an dem Event teilnehmen, aber noch einen viel größeren Ansporn – das Gedenken an ihre verstorbenen Kameraden. Am 11. September 2001 und am Tag danach sterben ingesamt 343 Feuerwehrleute und 60 Polizisten!

Die Spenden gehen an den Verein „A Soldier´s Journey Home“, der sich um verletzte Kriegsveteranen kümmert. Wie die Feuerwehr Dossenheim erklärt, gehen ihre Spenden komplett an den Verein, alle weiteren Ausgaben, wie die Reise und Essen würden aus eigener Tasche bezahlt werden.

Wir wünschen den Teilnehmern aus der Region viel Erfolg für den New York City Memorial Stair Climb.

----

Spenden kannst Du an folgendes Postfach schicken:

Gemeinde Dossenheim

Heidelberger Volksbank

IBAN: DE26 6729 0000 0085 606301

Verwendungszweck:

Spende zur Weiterleitung - The New York City Memorial Stair Climb

Weitere Themen

Rückkehr in die Benz-Baracken: Die neue Staffel „Hartz und herzlich“ ist gestartet!

„Alles, was man Zuhause braucht!“ - Warenhaus HEMA eröffnet in Heidelberg

Tierischer Einsatz in Heidelberg: Süßer Waschbär sitzt auf Dach fest!

Acht Verletzte nach schwerem Bus-Unfall – darunter auch ein Kind

Ab Mai: Frauen-Nachttaxi wird günstiger!

pm/dh

Kommentare