1. Mannheim24
  2. Region

Ludwigshafen/Mannheim: Fasnachtsumzug abgesagt – „Uns blutet das Herz!“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Fasnachtsumzug in Ludwigshafen
Wird 2022 nicht stattfinden: Der Fasnachtsumzug in Ludwigshafen. (Archivfoto) © picture alliance/dpa

Ludwigshafen/Mannheim – Oje statt ahoi! Der gemeinsame Fasnachtsumzug der Schwesterstädte fällt (auch) 2022 wegen Corona ins Wasser. Das haben die Vereine einstimmung beschlossen:

Es ist zum närrisch werden mit der Spaßbremse Corona! Denn jetzt ist es traurige Gewissheit, dass der große gemeinsame Fasnachtsumzug der Schwesterstädte Mannheim und Ludwigshafen im Februar 2022 auf der Pfälzer Seite abgesagt wird. Besonders bitter: Bereits der bunte Lindwurm 2021 musste Corona-bedingt gestrichen werden. Somit ist der absolute Höhepunkt der fünften Jahreszeit, mit Tausenden Teilnehmern auf und bis zu 250.000 Zuschauern neben der Straße geplatzt. Katerstimmung pur rechts und links des Rheins!

Uns blutet das Herz!“, so Christoph Heller, Präsident des Großen Rats der Ludwigshafener Karneval-Vereine, gegenüber „Die Rheinpfalz“. Am Mittwoch (3. November) hatte der Präsi die schwere Aufgabe, die Absage des Mega-Events im Rahmen des Ausblicks auf die anstehende Faschingskampagne zu verkünden. Es sei nicht möglich, eine solche Großveranstaltung während einer Pandemie durchzuführen. „Alle bei uns angeschlossenen Vereine haben einstimmig beschlossen, dass wir das nicht verantworten können“, so Heller weiter. Die Entscheidung werde zu 100 Prozent von den Mannheimer Narren mitgetragen.

300.000 Besucher in Quadraten und Oststadt beim Fasnachtsumzug der Städte Mannheim und Ludwigshafen.
300.000 Besucher in Quadraten und Oststadt beim Fasnachtsumzug der Städte Mannheim und Ludwigshafen. (Archivfoto) © MANNHEIM24/Manuel Dietrich

Und auch die Lockerungen für Open-Air-Events in der 27. Corona-Verordnung durch die rheinland-pfälzische Landesregierung ändere nichts an dem Entschluss: „Selbst wenn Weihnachtsmärkte in diesem Jahr trotz Corona ohne 3G stattfinden dürfen, so wird von den Veranstaltern trotzdem verlangt, dass sie zumindest eine gewisse Übersicht haben“, erklärt Ober-Fasnachter Heller. Dies sei bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung schlichtweg nicht gegeben, zumal es bei einem Fasnachtsumzug keinen geregelten Ein- und Auslass gibt.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Aus für Fasnachtsumzug 2022 in Ludwigshafen – auch Straßenfasnacht fällt flach

Am 11. November 2021 stürmen die Narren übrigens zum letzten Mal das Ludwigshafener Rathaus, bevor die Abrissbagger anrücken und das Rathaus-Center dem Erdboden gleich machen. Fest eingeplant ist von Veranstalter LUKOM auch die beliebte Altweiberfasnacht in der Ebert-Halle. Da leider auch die Straßenfasnacht wegen der hartnäckigen Corona-Pandemie ausfällt, steigt ersatzweise das Event „Bei uns geht’s rund“ am 26. Februar (16:11 Uhr) auf der Radrennbahn in LU-Friesenheim. Auch bei dieser Party gelten die Corona-Bestimmungen. Heißt: Nach derzeitigem Stand die 2G-Regel mit Zutritt für Geimpfte und Genesene.

Nach dem nachvollziehbaren Aus für den Fasnachtsumzug durch Ludwigshafen am 27. Februar 2022 hoffen alle Beteiligten, dass es im Frühjahr 2023 endlich wieder klappt und dann umso fröhlicher „uff de Gass“ gefeiert, geschunkelt und gelacht werden kann. Dann allerdings wieder „driwwe in Monnem“ – schon allein wegen der großen BUGA 23. (pek)

Auch interessant

Kommentare