1. Mannheim24
  2. Region

Europapark in Rust: „Horror Nights“ sind zurück – Gänsehaut garantiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marten Kopf

Rust - Ab Oktober lädt der Europapark wieder alle Grusel-Fans zum ganz persönlichen Live-Horrorfilm. Die Rückkehr des Schocker-Events sorgt für Gänsehaut-Garantie:

Nach einem Jahr erzwungener Corona-Zwangspause hat der Europapark im südwestlichen Baden-Württemberg seit Ende Mai endlich wieder geöffnet. Und man kann sicher sagen, er startet seither ziemlich durch. Nicht nur werden kürzlich gleich zwei neue, ziemlich einzigartige Attraktionen für die kommenden zwei Jahre angekündigt. Auch die Wiederaufnahme des Schocker-Events „Horror Nights – Traumatica“ lässt Fanherzen höher schlagen. Vom 1. Oktober bis zum 13. November 2021 können Gruselfreunde im Europapark wieder ihren ganz persönlichen Horrorfilm erleben. Live und mit echten Darstellern. Und nichts mit zugucken – hier ist mitmachen angesagt. Ein Muss für Fans der gepflegten Gänsehaut.

Treuen Parkbesucher sind die „Horror Nights“ ganz ohne Frage ein Begriff. Und wer sich in einer freien Minute mal ein bisschen bei Youtube umsieht und sich ein paar Aufnahmen früherer Events anschaut, wird sich verwundert die Augen reiben, wie filmrealistisch die Darstellungen der Akteure sind.

FreizeitparkEuropa-Park
OrtRust, Baden-Württemberg
Besucher5,8 Millionen (2019)
Eröffnung12. Juli 1975

„Traumatica“ im Europapark: Darum geht‘s beim Horror-Event

Insgesamt fünf „Horrorhäuser“ mit unterschiedlichen Storylines erwarten die Besucher. Jedes besetzt von einer der fünf rivalisierenden Parteien, die um die Macht über „Traumatica“ kämpfen: Shadows, Ghouls, The Fallen, The Pack und die Resistance. Und die Besucher nehmen teil. Denn es gilt hier, inmitten von furchteinflößenden Ghouls, Zombies und Werwölfen Aufgaben zu erfüllen.

So haben es etwa die animalischen, von ihren Instinkten getriebenen Rotters geschafft, den Bunker der Resistance einzunehmen und sie zu vertreiben. Im „Resistance – House of Rotters“, einem der fünf Häuser, muss der Gast nun die Rotters Magnetic Pulse Devise finden und aktivieren. Denn besagte RMPD ist in der Lage, die Herden an brutalen Kreaturen wenigstens kurzzeitig außer Gefecht zu setzen. Ziel ist es, der Resistance ausreichend Zeit zu verschaffen, den Bunker zu stürmen und zurückzuerobern.

In einem anderen Setting haben unzählige Jahre als Bediensteter von Dragoş Shadowborn, dem Lord der Shadows, Crawley, den Anführer der Fallen, tiefer und tiefer in den Wahnsinn getrieben. Im Haus „The Fallen – Madness“ steigen Besucher in den Kopf von Crawley und erleben seine verwirrende und unvorhersehbare Gedankenwelt. Im „The Pack – Sabotage“ hat Dog, das ehemalige Alphamännchen von The Pack, es satt – er möchte Nachfolgerin Roxy wieder ablösen und tut alles dafür, sie von der Rudelführungsspitze zu verdrängen. Er scheut nicht davor zurück, sein eigenes Haus zu sabotieren und eine Bombe zu platzieren. Nun gilt es, die Kräfteverhältnisse innerhalb der mordlustigen Werwolfmutanten neu zu definieren.

Außerdem warten mit „Shadowborn – Reunion“ und „Ghouls – Unleashed“ zwei weitere spannende Herausforderungen. Für Abwechslung ist also gesorgt.

„Horror Nights“ im Europapark: Zutritt erst ab 16 – Tickets nur online

Die Horror Nights sind eine sehr, ja, spezielle Veranstaltung, entsprechend ist der Zutritt ausschließlich Besuchern ab 16 Jahren gestattet. Unter 16-Jährige – auch in Begleitung von Erziehungsberechtigten – haben keinen Zutritt! Und klar, es gelten die 3G-Regelung, eine Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände, außerdem der obligatorische Mindestabstand von 1,50 Meter zu Personen, die nicht der eigenen Besuchergruppe angehören.

Die „Horror Nights – Traumatica“ finden zwischen dem 1. Oktober und dem 13. November 2021 immer freitags bis sonntags (außer am 3. Oktober) und zusätzlich am 21., 27. & 28. Oktober und am 4. November (also unter der Woche) statt. Die Vorpremiere ist am 29. September. Die Tickets müssen zwingend schon im Vorfeld online gebucht werden, ein Ticketverkauf vor Ort findet nicht statt. Neben den Horrorhäusern und den Scarezones Warzone, Shortcut und Wasteland sind an den Veranstaltungsabenden übrigens auch der „Fluch der Kassandra“ und die Achterbahn „Pegasus“ geöffnet. (mko)

Auch interessant

Kommentare