1. Mannheim24
  2. Region

Ettlingen: Nackte Leiche in Fluss gefunden - Polizei steht vor Rätsel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Baumann

Ein Feuerwehrfahrzeug steht in St. Blasien im Schwarzwald (Baden-Württemberg) neben dem Fluss Alb.
Mitarbeiter des Bauhofs fanden eine männliche Leiche in der Alb in Ettlingen. Identität und Todesursache sind noch unbekannt (Symbolbild). © Patrick Seeger/dpa

In Ettlingen bei Karlsruhe entdeckten Bauarbeiter eine männliche Leiche in einem Fluss treiben. Die Identität ist noch immer unbekannt, die Polizei sucht Zeugen.

Ettlingen - In den vergangenen Tagen wurden viele kleinere Flüsse im Westen Deutschlands aufgrund des extremen Starkregens beim Wetter in Deutschland* zu reißenden Fluten. Die verheerenden Unwetter forderten in Rheinland-Pfalz viele Opfer (BW24* berichtete) und zerstörten Häuser und andere Gebäude. Die Aufräumarbeiten in den besonders betroffenen Gebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz dauern derzeit noch an und im schlimmsten Fall können die vielen angereisten Helfer die vermissten Bewohner nur noch tot aus den Trümmern bergen.

In Ettlingen unweit der Stadt Karlsruhe entdeckten Mitarbeiter des Bauhofs bei Entsorgungsarbeiten ebenfalls eine Leiche in einem Fluss. Der männliche Leichnam triebin der Alb zwischen dem Treibgut, wie die Polizei Karlsruhe mitteilte. Bislang ist der Grund des Todes und auch die Identität des Mannes noch vollkommen unklar. Die Polizei leitete umfangreiche Ermittlungen ein und sucht aktuell nach Zeugen.

Ettlingen: Unbekannte Leiche in der Alb - Suizid, Verbrechen oder Unfall?

Laut dem Polizeibericht fanden die Bauarbeiter den noch unbekannten Leichnam am Dienstag, 20. Juli gegen 9 Uhr in der Alb auf der Höhe der Fischtreppe in Ettlingen treiben. Die Fundstelle liegt laut Angaben des Südwestrundfunks (SWR) im Zentrum der baden-württembergischen Kreisstadt unterhalb einer Brücke. Zudem befinden sich auf beiden Seiten des Flusses an dieser Stelle Wohnhäuser. Die Leiche war allerdings zuvor nicht entdeckt worden, denn laut den polizeilichen Ermittlungen lag sie bereits längere Zeit in der Alb.

Die in der Alb in Ettlingen zwischen Treibgut entdeckte männliche Leiche war laut der Polizei beim Auffinden unbekleidet. Der Mann sei mittleren Alters, circa 1.80 Meter groß und hat eine Irokesenfrisur mit seitlich kurzrasiertem Haar. Mehr Details sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Die Polizei Karlsruhe kann demnach derzeit weder einen Suizid, ein Verbrechen noch einen Unfall als Todesursache ausschließen, sagte ein Sprecher gegenüber dem SWR.

Nach Leichenfund in Ettlingen: Obduktion soll Erkenntnisse zur Todesursache liefern

Um die Identität der männlichen Leiche in Ettlingen festzustellen, wendet sich das Polizeipräsidium Karlsruhe an die Öffentlichkeit. Wer Hinweise zur beschriebenen Person geben kann oder in diesem Zusammenhang entlang der Alb bis hin zu den Albtalgemeinden etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721 666 5555 in Verbindung zu setzen.

Laut den bisherigen Ermittlungen konnte kein Fremdverschulden als Todesursache bestätigt werden. Eine für den heutigen Mittwoch angesetzte Obduktion der Leiche soll laut den Ermittlern neue Erkenntnisse liefern. Im vergangenen Jahr lag eine Leiche mitten auf dem Gehweg in Tuttlingen*. In diesem Fall konnte die Polizei den Tathergang jedoch schnell rekonstruieren und einen Verdächtigen festnehmen. Dieser kam gerade erst aus der Untersuchungshaft. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare