1. Mannheim24
  2. Region

Esslingen: Wegen Geld! Hotelbetreiber plante Tötung von Gast (†59)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Justizwachtmeister sichern den Eingangsbereich des Oberlandesgerichts in Stuttgart-Stammheim.
Tötungsdelikt bei Esslingen: Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkt richterliche Durchsuchungsbeschlüsse: 5 Tatverdächtige festgenommen (Symbolfoto). © Bernd Weißbrod/dpa

Esslingen/Stuttgart - Ein Tötungsdelikt stellt die Polizei zunächst vor ein Rätsel. Nun folgt die spektakuläre Wende: Drei Verdächtige sind in U-Haft – das wirft die Staatsanwaltschaft ihnen vor.

Nach einem Leichenfund bei Esslingen vermelden die Ermittler am Freitagvormittag (6. Mai) einen Fahndungserfolg. Insgesamt fünf Personen seien festgenommen worden, zwei davon vorläufig, so das Polizeipräsidium Reutlingen. Demnach stünden drei Männer im Alter von 22, 46 und 59 Jahren unter dringendem Mordverdacht und befänden sich seit gestern in Untersuchungshaft.

StadtEsslingen am Neckar
BundeslandBaden-Württemberg
Lagesüdöstlich von Stuttgart

Leichenfund bei Esslingen: Polizei identifiziert Toten

Der Kriminalfall nimmt am Ostermontag (18. April) seinen Lauf, als Spaziergänger in einem Waldstück zwischen Esslingen-Sirnau und Deizisau eine Leiche finden. Zunächst liegen keine Hinweise zur Identität des Opfers vor, weshalb die Polizei „mit Hochdruck nach Zeugen und Hinweisen“ sucht, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen.

Am 27. April geben die Ermittler bekannt, dass das Opfer identifiziert sei: Es handle es sich um einen 59 Jahre alten Deutschen aus Waiblingen, der zuletzt in Stuttgart gewohnt hat.

Polizei nimmt nach Leichenfund bei Esslingen fünf Tatverdächtigen fest

In einer gemeinsamen Pressemitteilung verkünden schließlich die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen den Ermittlungserfolg. Die fünf Tatverdächtigen seien am Donnerstag (5. Mai) „in einem groß angelegten Einsatz mit mehr als 170 Beamtinnen“ festgenommen worden.

Auf die Spur der Verdächtigen sollen Ermittlungen im persönlichen Umfeld des Opfers geführt haben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, habe der getötete Mann sehr zurückgezogen gelebt. Entsprechend habe er kaum familiäre oder soziale Kontakte gepflegt und sich dauerhaft in einem Stuttgarter Hotel eingemietet.

Staatsanwaltschaft Stuttgart und Ermittler geben mutmaßliches Tötungsmotiv preis

Offenbar habe der Getötete „über eine beträchtliche Bargeldsumme verfügt“, geben die Ermittler bekannt. Nachdem der 46-jährigen Hotelbetreiber davon erfahren haben soll, plante er seinen Hotelgast zu töten, um an dessen Barvermögen zu gelangen. Der Entschluss soll nach Angaben der Ermittler mit mehreren mutmaßlichen Komplizen gefällt worden sein.

Nachdem sich der Tatverdacht gegen die Beschuldigten erhärtet hat, durchsucht die Polizei schließlich die Wohnungen der Verdächtigen und das Hotel. Dabei haben die Beamten nach eigenen Angaben Beweismittel gefunden und beschlagnahmt.

Nach Leichenfund bei Esslingen: Drei Männer in U-Haft, auch eine Frau unter den Tatverdächtigen

Der 46 Jahre alte deutsche Hotelbetreiber, ein 59-jähriger Türke und ein 22 Jahre alter Bulgare werden daraufhin noch am Donnerstag der Haftrichterin beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt – diese ordnet Untersuchungshaft an. Ein 39-Jähriger und eine 35 alte Frau, die am Donnerstag vorläufig festgenommen worden sind, sollen sich derzeit wieder auf freiem Fuß befinden.

Die Ermittlungen zu den näheren Tatumständen, zu den jeweiligen Tatbeiträgen der Beschuldigten und möglicherweise noch unbekannten Tatbeteiligten dauern an, so das Polizeipräsidium Reutlingen. (esk/pol)

Auch interessant

Kommentare