In Wasserturmstraße

Schlägerei in Flüchtlingsunterkunft – Polizei rückt zum Großeinsatz aus

+
Die Gemeinschaftsunterkunft in der Wasserturmstraße

Eppelheim - Großeinsatz in der Wasserturmstraße: Die Polizei rückt in der Nacht zum Donnerstag mit Großaufgebot zu einer Schlägerei in einer Gemeinschaftsunterkunft aus.

Zunächst kommt es in der Flüchtlingsunterkunft in der Wasserturmstraße zu einem Streit zwischen sechs Bewohnern, der sich gegen 2 Uhr zur Schlägerei entwickelt.  Insgesamt sieben Streifenwagen machen sich auf den Weg.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte sind nur noch zwei Personen vor Ort, die beide verletzt sind. Wie die Ermittlungen bisher ergeben, gerät ein 33-Jähriger und dessen Freunde in Streit mit den beiden 31 und 25 Jahre alten Geschädigten. Der eskaliert innerhalb weniger Minuten, es kommt zu körperlichen Übergriffen. Auch eine Zimmertür wird eingetreten. 

Der Polizeiposten Eppelheim ermittelt nun gegen die vier Männer unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

pol/kab

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Bei Fahrspurwechsel auf A6: Lkw-Fahrer übersieht Auto einer 4-köpfigen Familie!

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Werner R. (79) gesehen?

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Kritik und Spott für WDR! Großer Ärger wegen Live-Stream-Übertragung 

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Nach übler Schlägerei in Schönau: Krawall-Teenies in Haft!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.