Plötzlich geht der Alarm los...

Echter Notruf stoppt Jugendfeuerwehr-Übung!

+
Ein Übungswochenende der Jugendfeuerwehr Eppelheim wird wegen eines Ernstfalls im Gewerbegebiet untergebrochen.

Eppelheim – Wichtiges Trainingswochenende für den engagierten Nachwuchs der Jugendfeuerwehr. Doch aus Theorie und Übungen wird am Samstagmorgen plötzlich ein Ernstfall...

Große Freude und gespannte Erwartung beim ‚Berufsfeuerwehr-Wochenende‘ der Jugendfeuerwehr Eppelheim (30. April bis 2. Mai).

Hintergrund: Die in der Theorie gelernten Abläufe müssen dem Nachwuchs bei realistischen Übungen ‚ins Blut übergehen‘ – ob Tierrettung, verletzter Waldarbeiter, Gefahrguteinsatz, umgekippter Baum oder Brand. Enorm wichtig für die Ausbildung der Jugendlichen.

Übungswochenende der Jugendfeuerwehr Eppelheim

Deshalb ist das Gerätehaus 24 Stunden am Tag mit rund 20 Jugendfeuerwehrleuten besetzt. Natürlich stehen auch Spaß, Gerätereinigung, gemeinsames Kochen und Essen sowie die Abnahme der Jugendflamme auf dem Plan. 

Am Samstagmorgen gegen 9:45 Uhr dann eine Übung auf dem Gelände der Firma Wiegand in der Gutenbergstraße. Dafür wird außer Feuer und Rauch auch Pyrotechnik eingesetzt.

Doch plötzlich wird es brenzliger als gedacht – ein echter Notruf!

Echter Notruf stoppt Jugendfeuerwehr-Übung!

Gegen 10:10 Uhr geht mitten in der Übung ein Feueralarm in der Lilienthalstraße ein. Sofort rasen die Einsatzkräfte mit ihren Fahrzeugen zum Gerätehaus, um die Kollegen aufzusammeln.

Mit Blaulicht und Martinshorn geht´s zu einer Firma im Gewerbegebiet. Aufgrund eines technischen Defekts im Kesselhaus ist dort Wasserdampf ausgetreten – der Rauchmelder löst aus.

Ein deutlicher Beweis, dass der Schutz Eppelheims durch einen situativen Krisenplan jederzeit gewährleistet war.

pek

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Kommentare