Sturzbetrunken

1,8 Promille – dafür aber kein Führerschein!

+
Mit 1,8 Promille setzt sich der 42-Jährige hinters Steuer und fährt zu einer Tankstelle (Symbolfoto).

Eppelheim - Reichlich betrunken fährt ein Mann zu einer Tankstelle. Weil er sich dort beim Abkassieren merkwürdig verhält, ruft die Kassiererin die Polizei. 

Es ist 21 Uhr am Samstagabend, als bei der Polizei ein Anruf eingeht. Eine Kassiererin, die in einer Tankstelle in der Schwetzinger Straße arbeite, meldet, dass sich ein Mann nach dem Tanken ungewöhnlich verhalte. 

Als die Angestellte den Mann abkassieren möchte, reicht er ihr lediglich die leere Hand hin und erklärt, sie könnte diese ja zum Bezahlen abscannen. 

Die Polizisten fahren zur Tankstelle. Vor Ort wird ein Alkoholtest bei dem 42-jährigen Mann durchgeführt: Offenbar war er mit einem Alkoholpegel von 1,8 Promille mit dem Auto unterwegs.

Als die Beamten die Fahrerlaubnis einfordern eine weitere Überraschung: Der Betrunkene hat nämlich gar keinen Führerschein, den man ihm abnehmen könnte. 

Nun muss der Mann mit diversen Anzeigen rechnen. 

pol/mk

Mehr zum Thema

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Kommentare