In Rheinland-Pfalz

Immer mehr Jugendliche mit Alkoholvergiftung in Klinik!

+
Immer mehr Jugendliche in Rheinland-Pfalz müssen mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. (Symbolfoto)

Bad-Ems - Die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz müssen immer mehr Jugendliche mit akuter Alkoholvergiftung behandeln! Das zeigen die Zahlen aus dem vergangenen Jahr: 

1.340 Jugendliche und junge Erwachsene wurden 2014 stationär wegen einer Alkoholvergiftung behandelt – dabei war fast jeder fünfte Patient (18,8 Prozent) erst zwischen 15 und 19 Jahre alt. 

Bei den Jungen dieser Altersgruppe stieg die durchschnittliche Zahl der Fälle pro 1.000 Einwohner innerhalb eines Jahres von 6,9 auf 8,0. Bei den Mädchen und jungen Frauen von 4,0 auf 4,5. Diese Zahlen teilt am Donnerstag das Statistische Landesamt in Bad Ems mit.

Insgesamt wurden 7.130 Betrunkene im vergangenen Jahr zu einer stationären Behandlung eingeliefert – das sind vier Prozent mehr als 2013. Dabei zeigten sich deutliche regionale Unterschiede: Die höchste Quote gab es in der Stadt Pirmasens (Vier Fälle auf 1.000 Einwohner), gefolgt von Landau und Ludwigshafen (jeweils 3,1), Koblenz (2,8) und Worms (2,7). 

Die niedrigste Quote unter den Städten in Rheinland-Pfalz hat die Karnevalshochburg Mainz (1,1).

dpa/kab

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Steigerweg: Zwei Unfälle innerhalb kürzester Zeit!  

Steigerweg: Zwei Unfälle innerhalb kürzester Zeit!  

Fotos: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Fotos: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Kommentare