„Sichtbar in Frankenthal“

„Eislauf-Floh“ Nathalie zeigt die neue Warnweste

+
Nathalie Weinzierl

Frankenthal - Tolle ‚Botschafterin‘ für die wichtige Aktion „Sichtbar in Frankenthal“! Eiskunstläuferin Nathalie Weinzierl (20) präsentiert die neue reflektierende Warnweste.

Speziell in der dunklen Jahreszeit wird´s wieder richtig gefährlich für Radfahrer und Fußgänger.

Deshalb präsentierte die Polizei im pfälzischen Frankenthal im Rahmen der Aktion „Sichtbar in Frankenthal“ die mit Frankenthaler Tor und Polizei-Stern bedruckten Reflektionswesten.

Und keine geringere als Eiskunstläuferin und Olympiateilnehmerin Nathalie Weinzierl ist die sympathische Botschafterin der Aktion.

Die Frankenthaler „Sportlerin des Jahres von 2012“ ist nach OB Theo Wieder die zweite „sichtbare" Person ihrer Heimatstadt.

Heiko Arnd, Leiter der Polizei-Inspektion: „Sehen und gesehen werden, sorgt für mehr Sicherheit! Wir wollen mit unserer Aktion insbesondere Fahrradfahrer und Fußgänger erreichen und für die Thematik sensibilisieren. Wir hoffen auf noch mehr Anklang in der Bevölkerung.“

Besorgniserregender Hintergrund: 

Im Jahr 2013 sind bundesweit 9.902 Fußgänger und 12.349 Radfahrer bei Dämmerung und Dunkelheit verunglückt. Dennoch gaben von 1.000 Befragten in Deutschland gerade einmal 6,1 Prozent der Fußgänger an, stets reflektierende Kleidung zu tragen. Knapp 40 Prozent der Fußgänger tun das immerhin gelegentlich. 

Helle Kleidung macht Verkehrsteilnehmer zwar sichtbarer – reichen jedoch nicht aus. Effektiver sind reflektierende und fluoreszierende Materialien. Diese sollten rundum am Körper getragen werden. 

In vielen Kleidungsstücken sind sie bereits eingearbeitet. Sie erhöhen die Sichtbarkeit eines Fußgängers oder Radfahrers auf bis zu 130 Meter. 

pol/pek

Mehr zum Thema

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

Brezeln backen und Limo trinken: William und Kate am Marktplatz

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

22. Deutscher Murmel-Meister gesucht

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Kommentare