War´s Blitzeinschlag?

Drama in Zirkus! Neun Pferde und zehn Hunde tot

+
Zirkus-Chef Francesco Fischer mit einem seiner Ponys in früheren Jahren.

Vermutlich durch Blitzschlag wurden nachts 19 Tiere eines Zirkus auf einer Weide in Wald-Michelbach getötet! Der Familienzirkus hatte noch wenige Stunden zuvor seine erste Vorstellung. 

Schreckliche Entdeckung am frühen Morgen im südhessischen Wald-Michelbach.

Im Außengehege "Im Weidenklingen" wurden gegen 7:30 Uhr neun Pferde und zehn Hunde des gastierenden Familien-Zirkus Fischer-Starlight aus der Nähe von Kaiserslautern tot aufgefunden.

Laut Polizei-Angaben hatten die Tiere nachts um 3 Uhr alle noch gelebt, als ein starkes Unwetter über dem Odenwald aufzog.

Polizei und Veterinäramt nahmen sofort ihre Untersuchungen auf. Bislang liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Tragisch: Möglicherweise sind die Tiere einem Blitzeinschlag zum Opfer gefallen. 

Der Zirkus Fischer-Starlight.

Der beliebte Zirkus, der mit seinen tollen Tier-Dressuren wirbt, hatte erst am Samstag in Wald-Michelstadt seine erste Vorstellung gegeben, sollte dort bis 2. September seine Manege öffnen.

Zirkus-Chef Francesco Fischer selbst ist für die Pferde-Dressuren verantwortlich. Ob die vier riesigen schwarzen Friesenhengste, die ihm aufs Wort gehorchen, auch unter den verendeten Pferden sind, ist nicht bekannt.

Zu genaueren Untersuchungen der Todesursache wurden die Kadaver abtransportiert. Mit Ergebnissen wird nicht vorm morgigen Montagnachmittag gerechnet.

pol/pek

Mehr zum Thema

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Kommentare