Drei Pflanzschränke

„Grower“ (54) aufgeflogen: Kripo findet Marihuana-Pflanzen

+
Seine Pflanzen hatte der Mann in drei sogenannten Pflanzschränken untergebracht (Symbolfoto).

Edingen-Neckarhausen – Eine Gerichtsvollzieherin stößt am Montag auf einen Fall für das Rauschgiftdezernat. Denn beim Öffnen einer Wohnung schlägt den Beamten ein eindeutiger Duft in die Nase.

Da der Bewohner wochenlang nicht auf Anschreiben seines Stromversorgers reagiert, steht am Montagmorgen eine Gerichtsvollzieherin vor seiner Wohnungstür. Eigentlich sollte nur der Strom- und Gaszähler ausgebaut werden, weil der Mann seine Rechnungen nicht gezahlt hatte. 

Als ein Schlüsseldienst die Wohnungstür öffnen muss, schlägt den Beamten, die die Gerichtsvollzieherin begleiten, allerdings beißender Marihuanageruch entgegen.

Sofort wird das  Rauschgiftdezernat der Kripo herbeigerufen und die Staatsanwaltschaft Heidelberg informiert, um einen Durchsuchungsbeschluss zu bekommen.

Bei der Durchsuchung ist die Ursache für den Geruch schnell gefunden: Der 54-jährige Bewohner besitzt drei Pflanzschränke in denen er insgesamt 22 Marihuanapflanzen und elf Setzlinge anbaut. In einem anderen Raum finden die Ermittler dann auch bereits abgeerntete Canabisblüten. 

Die Schränke sowie deren Inhalt wurden beschlagnahmt. Den „Grower“ erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

sag/pol

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Brand in Industriestraße

Fotos: Großkontrolle der Polizei auf A61

Fotos: Großkontrolle der Polizei auf A61

Zu Ehren der Royals: Die Altstadt erstrahlt in rot-weiß-blau!

Zu Ehren der Royals: Die Altstadt erstrahlt in rot-weiß-blau!

Kommentare