Ursache weiterhin unklar

Nach Schulbus-Unglück: Polizei verhört Fahrer!

+
Ein voll besetzter Schulbus kracht in Schaufenster

Eberbach - Über 35 Kinder und auch mehrere Erwachsene werden bei einem schlimmen Schulbus-Unfall am Dienstag verletzt. Nun spricht der Busfahrer mit der Polizei:

Am Dienstag (16. Januar) kracht der voll besetzte Schulbus in ein Schaufenster in Eberbach. 37 Kinder und 7 Erwachsene werden zum Teil schwer verletzt. Auch der Busfahrer wird durch den Unfall verletzt.

Schwerer Unfall mit Schulbus in Eberbach

>>> „Kinder waren unter Schock!“ Augenzeugen berichten vom Schulbus-Unfall  

Gespräch zwischen Busfahrer und Polizei

Wie ein Sprecher der Mannheimer Polizei am Donnerstag (18. Januar) mitteilt, haben Beamte den 55-jährigen Busfahrer vernommen. Allerdings bleibt der Inhalt des Gesprächs bislang unbekannt. 

>>> Busunternehmen nimmt zum Unfall Stellung

Ein Sachverständiger überprüft in Zwischenzeit erneut den demolierten Bus auf mögliche Hinweise zur Unfallursache. „Diese Untersuchung dauert mindestens bis zu diesem Freitag an", so der Sprecher. Die Behörden wollen unter anderem wissen, warum das voll besetzte Fahrzeug in einer abschüssigen leichten Linkskurve von der nassen Fahrbahn abkam.

Wie geht es den Verletzten?

Zum Gesundheitszustand der Verletzten gibt es immer noch keine neuen Informationen. Die Kinder in dem Bus sind zwischen 9 und 15 Jahre alt. Sechs Kinder werden bei dem Unglück schwer verletzt.

>>> Nach Schulbus-Unglück: Haus einstürzgefährdet?

dpa/jol

Mehr zum Thema

Kommentare