Im Wald

Trotz Angriff seiner Hunde: Herrchen schlägt Jungen (15)

+
(Symbolfoto)

Dudenhofen – Vier Hunde greifen den Vierbeiner eines Teenagers an. Doch statt sich dafür zu entschuldigen, schlägt der Besitzer das Opfer auch noch:

Der will doch nur spielen... Von wegen!

Sowohl seine Hunde als auch ihr Herrchen zeigen sich am Freitag (6. Mai) im Dudenhofener Wald mehr als ‚bissig‘.

Was ist passiert?

Ein 15-Jähriger geht mit seinem Hund gegen 19:40 Uhr in der Nähe des Hundesportvereins spazieren, hat zwei Freundinnen dabei. 

Plötzlich greifen vier freilaufende Hunde seinen Liebling an. Mutig vertreibt der Junge das ‚Rudel‘, bittet den Besitzer, seine Vierbeiner wieder an die Leine zu nehmen.

Der etwa 45 bis 50 Jahre alte Mann geht auf den Jugendlichen zu, schlägt ihm mit beiden Fäusten gegen die Brust, so dass dem Teenager die Luft wegbleibt.

Beschreibung der Hundehalters: circa 1,85 Meter, dunkel-grau melierte Haare und Bart. Bei den angreifenden Hunden handelt es sich vermutlich um zwei gold-farbene Labradore und zwei schwarz-braun-weiße Australian Shepherd

-----

Zeugenhinweise unter Telefon 06232/137-250 an die Polizei Speyer.

pol/pek

Mehr zum Thema

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Mann nach Amokfahrt niedergeschossen!

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Darum geht's im neuen LU-Tatort „Babbeldasch“

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Mittelalterliche Klänge im Pfalzbau

Kommentare