Sonnenschein und gute Laune in Plankstadt

Craftbeer, Bratwurst und Musik beim Welde-Fest!

1 von 11
Voll besetzte Bänke vor der Bühne, auf der zu fetziger Live-Musik abgerockt wurde.
2 von 11
Welde-Chef Dr. Hans Spielmann und Braumeister Stephan Dück stoßen an. 
3 von 11
Großer Andrang bei der Bier-Probe – ein Euro pro Glas...
4 von 11
Gut gelaunte Brauer zapfen nicht nur das dunkle Roggen-Bier.
5 von 11
Auch dieser Heißluftballon fliegt auf Welde – oder zumindest über...
6 von 11
Na, wer da keinen Durst kriegt...
7 von 11
Der Eingang zum "Lustgarten" auf dem Welde-Brauereigelände.
8 von 11
Ein Glas kaltes, frisch gezapftes Roggenbier.

Am ersten August-Wochenende gibt es in der Region nur ein Ziel – das Welde-Fest mit buntem Programm auf dem Brauereigelände in Plankstadt. Vom 1. bis 3. August ist es wieder soweit.

Bei der feucht-fröhlichen Open Air-Party geht es drei Tage hoch her!

Startschuss war am Freitagabend der traditionelle Fass-Anstich um 19 Uhr, bevor ab 20 Uhr die ZAP-Gang den voll besetzten "Lustgarten" gerockt hat. Wenige Meter weiter am Sudhaus ließ es DJ A.C. von seiner 'Kanzel' krachen.

Highlight war jedoch der allererste Craftbeer-Tap-Day der Metropolregion Rhein-Neckar!

Von 18 bis 20 Uhr zapften die besten Braumeister der Region teils eigens für diesen Anlass gebraute Biere. Eine "Reise in die Welt der neuen Bier-Vielfalt", so Welde-Chef Dr. Hans Spielmann.

"Wir sind zertifiziert für unser 'slow brewing'. Unser Jahrgangsbier aus argentinischem Hopfen ist in Bourbonfässern gereift. Aufgrund eines Exportverbots in EU-Länder mussten wir den Hopfen über die Schweiz zu uns importieren", erklärt Dr. Spielmann. "Die Slow-Biere werden wochenlang kältegereift. So entstehen Biere von höchster Qualität."

Doch was ist ein Craftbeer Tap überhaupt?

"Tap" bedeutet schlichtweg, dass das Bier überwiegend vom Fass gezapft wird. Und "Craft" weist auf das Handwerkliche hin – die über Jahrhunderte perfektionierten, traditionellen Techniken des Bierbrauens. Gepaart mit der Leidenschaft der Braumeister, aus den Rohstoffen Hopfen, Malz und Hefe eine neue Aromenvielfalt zu entfachen.

Außer dem Gastgeber, der Welde Braumanufaktur um Bier-Sommelier Stephan Dück, schenkten auch Brauart Sausenheim, der BrauKunstKellert (Michelstadt), die Brauerei zum Klosterhof (Heidelberg), die Hopfenstopfer (Bad Rappenau) sowie die drei Hobbybrauer Tobi, Erwin und Tom ihre Kreationen aus – für einen Euro pro Glas.

Während am 2. August das Programm um 15 Uhr startet, eröffnet am 3. August der Frühschoppen (11 Uhr) den Schlusstag. Tägliches Kinderprogramm und jede Menge Live-Musik (Cris Cosmo, Soulcoustics, u.a.) bis in die Nacht runden das Wochenende ab. Eintritt frei!

pek

Mehr zum Thema

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Schlimmer Unfall auf B535 bei Kirchheim

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

Pfälzerin Jenny (30) rettet Straßenhunde vor dem Tod!

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Kommentare