Rettungshubschrauber im Einsatz

Tödlicher Unfall auf A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch 

+
Tödlicher Unfall auf der A6 bei Dielheim.

Dielheim - Schwerer Unfall auf A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg: Ein Kleintransporter kracht in der Nothaltebucht bei Dielheim ungebremst in einen Laster.

+++ UPDATE (Mittwoch, 15.11.) +++

Das Verkehrskommissariat ermittelt neben dem 60-jährigen Unfall-Fahrer auch gegen den Fahrer des verbotswidrig in der Nothaltebucht parkenden Lasters wegen des „Verdachts der fahrlässigen Tötung“.

+++ UPDATE (16:22 Uhr) +++

Die Vollsperrung der A6 in Richtung Mannheim ist aufgehoben. Ein Fahrstreifen ist wieder befahrbar.

+++ UPDATE (15:33 Uhr) +++

Bei dem Unfall wird der 55-jährige Beifahrer des Kleintransporters so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle verstirbt. Der Fahrer wird mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. 

Aktuell staut sich der Verkehr in Richtung Mannheim noch auf rund 14 Kilometer.

Tödlicher Unfall: A6 bei Sinsheim gesperrt

+++ UPDATE (14:23 Uhr) +++

Die Sperrung der A6 in Richtung Heilbronn ist aufgehoben. Die Gegenrichtung bleibt weiter gesperrt.

Ersten Informationen zufolge hat ein Sattelzug verbotswidrig in einer Nothaltebucht geparkt. Der 60-jährige Fahrer eines Mercedes Vito verlor gegen 12 Uhr in der Baustelle die Kontrolle über den Wagen und fuhr in die Nothaltebucht. Der Vito krachte ungebremst gegen den Aufleger des Lkw. Der Kleintransporter fing Feuer.

Bauarbeiter einer nahgelegenen Baustelle bemerkten den Unfall und fuhren mit einem Bagger zur Unfallstelle. Mit dem Bagger zogen sie das Fahrzeug unter dem Lkw hervor und löschten anschließend die Flammen. 

Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Richtung Mannheim staut sich der Verkehr vor der Anschlussstelle Sinsheim derzeit auf 20 Kilometern Länge. In der Gegenrichtung sind es bei der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg acht Kilometer.

Während der Bergungsarbeiten muss ein zweiter Rettungshubschrauber angefordert werden. Ein Rettungswagen transportierte einen Patienten, als er in den Stau kam. Der Patient kollabierte und musste von einem Notarzt notversorgt werden.

Das Verkehrskommissariat Mannheim ermittelt.

+++

Schwerer Unfall am Dienstag (14. November) auf der A6 bei Dielheim.

Nach ersten Meldungen sind ein Kleintransporter und ein Lkw in dem Unfall verwickelt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Weitere Infos liegen momentan nicht vor.

Derzeit ist die A6 zwischen Sinsheim und Wiesloch in Richtung Mannheim voll gesperrt. Auch die Fahrtrichtung Heilbronn ist für die Landung des Rettungshubschraubers gesperrt. 

Der Verkehr wird in Sinsheim abgeleitet. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Sperrung „über eine längere Zeit“ hinzieht.

Der Text wird fortlaufend aktualisiert.

+++

Bereits am frühen Dienstagmorgen kommt es auf der A6 zu einem Unfall mit ähnlicher Ursache: In diesem Fall steht ein Lkw verbotenerweise auf dem Beschleunigungsstreifen. Schon da wies ein Polizeisprecher darauf hin, dass vor allem verstärkt das Problem bestünde, dass Lkw-Fahrer immer wieder die Nothaltebuchten in Baustellen für ihre Ruhezeiten nutzen würden. 

pol/rmx/kab

Mehr zum Thema

Straßenfastnacht und Dämmerumzug in Ludwigshafen

Straßenfastnacht und Dämmerumzug in Ludwigshafen

Fotos: Lkw-Unfall auf A6

Fotos: Lkw-Unfall auf A6

Tödlicher Unfall: A6 bei Sinsheim gesperrt

Tödlicher Unfall: A6 bei Sinsheim gesperrt

Kommentare