Am Sonntagmorgen

Synagogen-Dach bei Brand zerstört

+
Durch ein Feuer wird das Dach der ehemaligen Synagoge in Deidesheim komplett zerstört.

Deidesheim - Am frühen Sonntagmorgen gerät ein Schuppen in Brand. Die Flammen greifen auf die Dachkonstruktion der angrenzenden ehemaligen jüdischen Synagoge in der Bahnhofstraße über.

Durch die Flammen wird das Dach der ehemaligen Synagoge völlig zerstört.

Das „Kulturhaus am Schlosspark“ gehört der Stadt Deidesheim und wird hauptsächlich als kultureller Veranstaltungsort genutzt. Nach ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen befindet sich der Brandherd im Schuppen.

Der Sachschaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

Schuppen setzt ehemalige Synagoge in Brand

Bezüglich der Brandursache haben Kriminalpolizei und ein von der Staatsanwaltschaft Frankenthal beauftragter Brandsachverständigen die Ermittlungen aufgenommen. „Es ist alles offen, wir ermitteln in alle Richtungen,“ sagt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Rheinpfalz. Mit ersten Ergebnisse sei frühestens am Montag zu rechnen.

Nach Angaben des Deidesheimer Bürgermeisters Manfred Dörr sind bei dem Feuer zwar größere Schäden entstanden. „Aber wir hoffen, dass wir einiges noch reparieren können“, sagte Dörr. Er sei „heilfroh“, dass es keine Verletzten gegeben habe. Seiner Kenntnis nach gebe es keine Hinweise auf Brandstiftung.

pol/dpa/rmx

Mehr zum Thema

Fotos: Umbau des Wasserbeckens in der Bahnstadt

Fotos: Umbau des Wasserbeckens in der Bahnstadt

Fotos: Doppelter Robben-Nachwuchs im Zoo Heidelberg

Fotos: Doppelter Robben-Nachwuchs im Zoo Heidelberg

Unfall auf A6: Frau und Kind verletzt

Unfall auf A6: Frau und Kind verletzt

Kommentare