1. Mannheim24
  2. Region

Darmstadt-Eberstadt: Grünflächenbrand – ausgelöst durch Böllerwurf?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sylvia Niestroj-Haß

Ein Feuerwerkskörper liegt abgebrannt auf der Straße
Abgebrannter Böller auf der Straße © Kay Nietfeld/dpa

Darmstadt – Polizei und Feuerwehr werden am Sonntagnachmittag wegen eines Grünflächenbrands eingeschaltet – möglicherweise ist der Brand auf einen Böllerwurf zurückzuführen.

Am Sonntagnachmittag, den 7. März, kommt es im Fritz-Dächert-Weg in Darmstadt zu einem Grünflächenbrand. Zeugen hören gegen 15 Uhr einen lauten Knall und berichten von einem Mann, der den Ort des Geschehens fluchtartig verließ. Daraufhin bricht auf der 60 Quadratmeter großen Grünfläche ein Brand aus. Polizei und Feuerwehr werden umgehend verständigt. Der Brand kann schnell gelöscht werden, aber von dem mutmaßlichen Täter fehlt jede Spur.

Grünflächenbrand in Darmstadt – war es Brandstiftung?

Nach einer Zeugenbefragung durch die Polizei ist der Brand durch das Werfen eines Böllers entfacht worden. War es vorsätzliche Sachbeschädigung, „Brandstiftung“ oder hat der Täter über die Folgen seiner Tat nicht nachgedacht? Die Polizei ermittelt nun mit Hochdruck gegen den mutmaßlichen Böllerwerfer und bittet Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen, bei den Ermittlungen zu helfen.

Grünflächenbrand in Darmstadt – Beschreibung des mutmaßlichen Täters

Zeugen beschreiben den mutmaßlichen Täter wie folgt: Er soll etwa 25 bis 30 Jahre alt und von großer Statur sein und soll zum Tatzeitpunkt eine schwarze Jogginghose sowie einen dunkelgrauen Pullover der Firma „Nike“ getragen haben.

Grünfläcenbrand in Darmstadt – Verfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer läuft

Die Polizei hat nun wegen des Böllerwurfs ein Verfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet und bittet Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen darum, sich schnellstmöglich an die Polizeidienststelle Pfungstadt unter der Telefonnummer 06157/95090 zu wenden.

Immer wieder Sach- und Personenschäden durch Böller

Die Polizei warnt immer wieder vor dem leichtfertigen Umgang mit Feuerwerkskörpern. Regelmäßig kommt es dabei zu Personen- und Sachschäden. Dabei sind vor allem die illegalen Böller besonders gefährlich. Regelmäßig sprengen sich Menschen damit Gliedmaßen in die Luft. Aber auch die legal im Handel erwerbbaren Böller mit zulässiger Prüfnummer können zu schweren Verbrennungen führen. Das alles betrifft, wie man weiß, nicht nur den Böllerwerfer oder die Böllerwerferin selbst, sondern auch unbeteiligte Menschen (oder Tiere) aus der nahen Umgebung des Böllerwurfes.

In diesem Fall kann man von Glück reden, dass sich niemand in der Nähe aufhielt, als der mutmaßliche Böllerwerfer den Feuerwerkskörper abfeuerte. Aber ein abschreckendes Beispiel, was die Folgen eines solchen „Spaßes“ angeht, kann der Fall in Darmstadt sein. (pol/snh)

Auch interessant