Das Gesundheitsamt gibt Antworten

Coronavirus: Wie läuft der Test ab? Und ab wann kann man sich testen lassen? 

Heidelberg - Immer mehr Menschen müssen aktuell auf das Coronavirus getestet werden. Doch wie läuft der Test ab? Wir haben beim Gesundheitsamt nachgefragt:

  • Aufgrund der steigenden Infektionszahlen müssen immer mehr Menschen auf das Coronavirus getestet werden.
  • Wie läuft der Test auf Covid-19 eigentlich genau ab? Ab wann kann man sich testen lassen und wie lange dauert das Ergebnis? 
  • Das Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis beantwortet die wichtigsten Fragen zum Test auf das Coronavirus.

Täglich werden in Unikliniken und extra dafür eingerichteten Stationen Menschen mit Verdacht auf das Coronavirus getestet. Doch wie läuft der Covid-19-Test eigentlich genau ab? Wo kann man sich testen lassen? Und wie lange dauert es, bis das Testergebnis vorliegt? Wir haben beim Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis nachgefragt.

Coronavirus: Wo kann ich mich auf Covid-19 testen lassen?

Der Coronavirus-Test kann an mehreren Stellen durchgeführt werden. In Heidelberg-Kirchheim kann man sich per Drive-In auf das Coronavirus testen lassen.

Ein Test ist auch in den Unikliniken in Heidelberg, Mannheim oder Karlsruhe, aber auch bei Hausärzten, deren Labors entsprechende Tests machen können möglich. Der Landkreis Böblingen hat sogar ein Corona-Testzentrum eingerichtet, um Verdachtsfälle möglichst von Arztpraxen oder Notfallambulanzen fernzuhalten. Analysiert wird der Test dann entweder im Labor des entsprechenden Uniklinikums oder in einem privatwirtschaftlichen Labor.

Doch Vorsicht: Vor dem Besuch beim Hausarzt mit entsprechenden Symptomen, die auf die Infektion mit Coronaviren hindeuten könnten, unbedingt den Hausarzt anrufen, um andere Patienten im Wartezimmer nicht anzustecken!

Coronavirus: Wie wird der Test auf Covid-19 gemacht?

„Das Robert Koch-Institut empfiehlt eine Probenentnahme aus den oberen und unteren Atemwegen“, erklärt das Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis. Es werden also Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum und Proben des Hustenauswurfs entnommen. Die Proben werden danach mittels molekularbiologischer Tests in Laboren auf das Coronavirus untersucht. 

Coronavirus-Test: Wie lange dauert es, bis das Ergebnis vorliegt?

Das hängt vom jeweiligen Labor ab. Manche Labore testen in Chargen, um den Materialverbrauch zu senken. Vor allem, wenn die Infektionszahlen so rasant wie aktuell in Baden-Württemberg steigen, werden oft mehrere Proben auf einmal auf das Coronavirus getestet. In solchen Fällen gibt es dann stellenweise nur zweimal am Tag Testergebnisse. Im Einzelfall kann es aber auch sein, dass schon innerhalb von vier bis fünf Stunden das Ergebnis des Coronavirus-Tests vorliegt. Unterdessen gibt es beim „Drive-In“ für Coronavirus-Test in Nürtingen einen großen Ansturm. Mannheim richtet ebenfalls einen Test-Stützpunkt ein, damit sich Personen mit einem Verdachtsfall testen können.

Coronavirus: Was passiert in Heidelberg, wenn ein der Test positiv aufällt?

„Positiv getestete Personen kommen momentan prinzipiell in stationäre Quarantäne“, erklärt ein Sprecher des Gesundheitsamtes. Allerdings können Betroffene oder Verdächtige auch in häusliche Quarantäne geschickt werden.  Schon einige Menschen sind in Heidelberg positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nur wenige liegen auf einer isolierten Station in der Uniklinik Heidelberg. Ihnen soll es soweit gut gehen. Die Kontaktpersonen wurden für zwei Wochen unter häusliche Quarantäne gestellt. Doch was muss bei der Isolation beachtet werden

Unterdessen arbeiten Forscher der baden-württembergischen Biotech-Firma CureVac unter Hochdruck an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Ausgerechnet US-Präsident Donald Trump hat nun ein Auge auf das Unternehmen von Hauptinvestor Dietmar Hopp geworfen.  

Grüßen in Zeiten der Corona-Krise: So kannst Du alternativ "Hallo" sagen

jab

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare