News und Fakten im Überblick

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Diese Gemeinde hat die meisten aktiven Fälle  

Corona im Rhein-Neckar-Kreis - Die Zahl der Infizierten im Landkreis steigt an. Alle Infos und Entwicklungen rund um das Corona-Virus im Kreis im Überblick:

Update vom 28. September: Das Gesundheitsamt meldet am Montag sechs weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Rhein-Neckar-Kreis. Damit steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 1.617. Da mittlerweile 1.475 Menschen wieder genesen und 40 gestorben sind, beläuft sich die Zahl der aktiven Fälle auf 102. Da sich 26 Menschen in einer Flüchtlingsunterkunft in Neulußheim mit dem Coronavirus infiziert haben, gibt es dort die meisten aktiven Corona-Fälle.

GemeindeGesamtzahl Aktive Fälle
Altlußheim120
Angelbachtal9 (-1)0 (-1)
Bammental170 (-1)
Brühl36 (+1)1 (+1)
Dielheim330 (-1)
Dossenheim31 2
Eberbach32 (+1)4 (+1)
Edingen-Neckarhausen560 (-1)
Epfenbach50
Eppelheim66 (+3)5 (+3)
Eschelbronn2 (+1)1 (+1)
Gaiberg50
Heddesbach00
Heddesheim43 (+2)4 (+2)
Heiligkreuzsteinach42
Helmstadt-Bargen91
Hemsbach29 2 (-1)
Hirschberg250
Hockenheim68 (+3)5 (+3)
Ilvesheim150
Ketsch350
Ladenburg47 (+1)1 (+1)
Laudenbach28 1
Leimen98 (+2)3
Lobbach80
Malsch80
Mauer110
Meckesheim12 0
Mühlhausen272
Neckarbischofsheim60
Neckargemünd28 0
Neidenstein10
Neulußheim38 (+2)24 (+2)
Nußloch31 (-1) 1
Oftersheim32 (+2)3 (+2)
Plankstadt29 (+2)4 (+2)
Rauenberg13 1
Reichartshausen40
Reilingen16 (+1)3 (+1)
Sandhausen39 (+1)4 (+1)
Schönau40
Schönbrunn70
Schriesheim38 (+3)7 (+2)
Schwetzingen861
Sinsheim129 (+4)12 (+2)
Spechbach30
St. Leon-Rot28 1 (-1)
Waibstadt100
Walldorf40 (+1)1 (+1)
Weinheim192 (+2) 4
Wiesenbach50
Wiesloch63 3 (-2)
Wilhelmsfeld40
Zuzenhausen00

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Fälle in Flüchtlingsunterkunft – bereits 26 Tests positiv

Update vom 24. September: In einer Neulußheimer Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen haben sich insgesamt 26 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Am Montag waren es noch 17. Das teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit, nachdem nun alle Ergebnisse der beiden Flächentestungen (durchgeführt am 18. und 22. September) vorliegen. „Aus Infektionsschutzgründen und um ein noch größeres Ausbruchsgeschehen zu verhindern, müssen die Betroffenen voraussichtlich bis einschließlich Samstag, 3. Oktober, in Quarantäne bleiben“, erklärt der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Andreas Welker. 

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Die aktuellen Zahlen aus den Gemeinden

Das Gesundheitsamt meldet am Donnerstag 15 weitere Neuinfektionen im Rhein-Neckar-Kreis. Damit steigt die Zahl der Infizierten auf 1.578 Personen, 1454 Menschen gelten als genesen, 40 sind mit oder an Covid-19 gestorben. Damit gibt es im Rhein-Neckar-Kreis noch 84 aktive Fälle.

Update vom 23. September: Das Gesundheitsamt im Rhein-Neckar-Kreis meldet am Mittwoch 9 Neu-Infektionen. Damit steigt die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis auf insgesamt 1.563. Aktuell gelten 76 Fälle im Landkreis als aktiv, 1.447 Menschen sind wieder genesen. Die aktuellen Corona-Zahlen aus den einzelnen Gemeinden:

Update vom 22. September: Die Zahl der Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis ist nach Angaben des Gesundheitsamtes um 4 auf insgesamt 1.554 gestiegen. Derzeit gelten 76 Fälle im Landkreis als aktiv. Von einer Corona-Infektion genesen sind insgesamt 1.438 Menschen.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Fälle in Flüchtlingsunterkunft – 17 Tests positiv

Update vom 21. September: In einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Neulußheim haben sich 17 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Wie das Landratsamt im Rhein-Neckar-Kreis am Montag mitteilt, sei am 16. September bekannt geworden, dass eine Person positiv getestet worden sei. Nach einem freiwilligen Flächen-Test in der Unterkunft seien 16 weitere Corona-Fälle bestätigt worden. Drei Tests waren negativ.

„Wegen dieses größeren Ausbruchgeschehens werden wir am morgigen Dienstag, 22. September, die weiteren Bewohner in einer angeordneten Flächentestung auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 testen“, erklärt Dr. Andreas Welker, stellvertretender Amtsleiter des Gesundheitsamtes. Momentan seien 38 Menschen in der Flüchtlingsunterkunft gemeldet, die aktuell vollständig unter Quarantäne steht.

Die Zahl der Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis ist laut Gesundheitsamt am Montag um 5 auf insgesamt 1.550 gestiegen. Im Landkreis gibt es aktuell noch 82 aktive Fälle, 1.428 Personen sind wieder genesen. Die aktuellen Corona-Zahlen in den einzelnen Gemeinden:

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Die aktuellen Zahlen im Überblick

Update vom 18. September: Wie das Gesundheitsamt am Freitag mitteilt, hat sich die Zahl der Infizierten im Rhein-Neckar-Kreis im Vergleich zum Vortag um sieben erhöht. In Heidelberg sind elf Neuinfizierte dazu gekommen. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Im Rhein-Neckar-Kreis ist die Zahl der aktiven Fälle von 71 auf 67 gesunken. Die Zahl der aktiven Fälle ist in Heidelberg von 39 nur leicht auf 41 angestiegen.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Die aktuellen Zahlen von Donnerstag

Update vom 17. September: Am Donnerstag teilt das Gesundheitsamt mit, dass insgesamt 13 neue Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Heidelberg seit dem Vortag hinzugekommen sind. Davon sind neun Neu-Infizierte auf das Stadtgebiet Heidelberg zurückzuführen. Während in Heidelberg damit 39 aktive Fälle vorliegen, sind es im Rhein-Neckar-Kreis 71 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert.

Update vom 16. September: Die Zahl der Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis ist am Mittwoch um 6 auf insgesamt 1.499 gestiegen. Das teilt das Landratsamt am Nachmittag mit. Genesen sind mittlerweile insgesamt 1.382 Personen. Die Zahl der aktiven Fälle ist seit gestern um 3 auf 77 gesunken. Der aktuelle Überblick über die Corona-Zahlen in den einzelnen Gemeinden:

Update vom 15. September: Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle ist erneut gestiegen. Wie das Landratsamt im Rhein-Neckar-Kreis mitteilt, steigt die Zahl um 5 auf insgesamt 1.493 Fälle, von denen 1.373 Betroffene allerdings schon wieder gesund sind. Damit sind aktuell 80 Personen akut erkrankt. Glücklicherweise hat es keine weiteren Todesfälle gegeben, sodass diese Zahl bei 40 bleibt. Die Fälle in den einzelnen Gemeinden:

Update vom 14. September: Am Montag teilt das Gesundheitsamt mit, dass die Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis und in der Stadt Heidelberg um insgesamt sieben Personen angestiegen sind. Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle steigt auf 1.488, davon sind 1366 wieder genesen, 82 Fälle gelten im Rhein-Neckar-Kreis noch als „aktiv“.

Update vom 11. September: Wie vielerorts in Deutschland steigen auch im Rhein-Neckar-Kreis die Infektionszahlen. Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis teilt am Freitag (11. September) mit, dass 19 weitere Covid-19-Fälle bestätigt wurden. Somit erhöht sich die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 1.466. Davon sind 1.344 Personen wieder genesen – somit liegt die Zahl der akuten Covid-19-Erkrankten bei 82.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Die Ausbreitung des Virus in den einzelnen Gemeinden

Update vom 10. September: Das Landratsamt im Rhein-Neckar-Kreis meldet am Donnerstag 13 neue Corona-Fälle. Somit haben sich seit Beginn der Pandamie insgesamt 1.447 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesopfer blieb am Donnerstag gleich bei 40. Die Fälle in den einzelnen Gemeinden:

Update vom 9. September: Die Zahl der Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis ist am Dienstag um nur einen Fall auf insgesamt 1.434 gestiegen. Aktiv sind noch 74 Menschen im Landkreis an Covid-19 erkrankt. Die Zahl der verstorbenen Personen blieb am Mittwoch gleich bei 40.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: 80 aktive Fälle – kein Drive-In mehr in Schwetzingen

Update vom 8. September: Nach knapp sechs Monaten Betriebszeit ist das Corona-Testzentrum in Schwetzingen, das als Drive-In konzipiert war, abgebaut worden. Das neue Corona-Testzentrum des Kreises befindet sich nun auf dem Gelände eines ehemaligen Discounters in der Wilhemstraße 86 in Reilingen.

Der Corona-Drive-In in Schwetzingen an der Ketscher Landstraße – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Sportplatz des SV Schwetzingen – war das erste Testzentrum im Rhein-Neckar-Kreis. Über 8.000 Tests sind dort seit dem 18. März 2020 durchgeführt worden. Täglich waren fünf Mitarbeitende des Landratsamts in der Teststation eingesetzt. Dies wurde von Personal der GRN gGmbH und der KTS Krankentransport Stuttgart GmbH unterstützt. Am 2. September war Schluss.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Nach knapp sechs Monaten Betriebszeit - Drive-In in Schwetzingen ist abgebaut.

Die Zahl der Corona-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis ist am Dienstag um 11 auf insgesamt 1.433 gestiegen. Aktiv sind noch 80 Menschen im Landkreis an Covid-19 erkrankt. Die Zahl der verstorbenen Personen blieb am Dienstag gleich bei 40.

Corona Rhein-Neckar-Kreis: Über 1.400 Infektionen – die aktiven Fälle pro Gemeinde im Überblick

Update vom 7. September: Das Landratsamt im Rhein-Neckar-Kreis hat die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Demnach gab es seit Beginn der Pandemie insgesamt 1.422 Infektionen. Sieben Neu-Infektionen wurden am Montag durch das Gesundheitsamt gemeldet. Aktiv an Covid-19 erkrankt sind aktuell noch 88 Menschen im Rhein-Neckar-Kreis. Die Übersicht der Corona-Fälle in den einzelnen Gemeinden:

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Weiterer Anstieg der Neuinfektionen, aber es gibt auch gute Nachricht

Erstmeldung vom 4. September: Das Coronavirus bleibt dem Rhein-Neckar-Kreis und dem Stadtkreis Heidelberg zunächst „erhalten“. Wie das Landratsamt am Freitag (4. September) mitteilt, wurden dem Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises 16 weitere Neuinfektionen gemeldet. Damit beläuft sich die Zahl der Menschen, die im Kreis positiv auf das Coronavirus getestet wurden insgesamt auf 1.394.

Mittlerweile gelten 1.254 Menschen als genesen. 40 Personen im Rhein-Neckar-Kreis sind an oder mit einer Corona-Erkrankung (Covid-19) gestorben. Erfreulich: Die Zahl der aktiven Fälle ging um fünf zurück und steht aktuell bei 100. Von den 54 Gemeinden im Kreis bleiben Heddesbach und Zuzenhausen weiter „Corona-frei“.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Massen-Test in Flüchtlingsunterkunft in Hockenheim

Für Aufsehen hatte zuletzt die Flächentestung in einer Flüchtlingsunterkunft in Hockenheim gesorgt, nachdem dort fünf Menschen positiv auf Corona getestet wurden. Nachdem zwei Infizierte bereits genesen sind, wurden elf Corona-Infizierte nach Schwetzingen verlegt. Sie befinden sich in einem speziellen Isolierbereich der Tompkins Barracks in Quarantäne. So soll eine Ansteckung anderer Bewohner der LEA verhindert werden.

Nach der am Mittwoch (2. September) vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises durchgeführten Flächentestung in insgesamt vier Hockenheimer Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete liegen nun die Laborergebnisse vor. „Bei 258 Personen, die abgestrichen wurden, konnte zwei Mal eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen werden“, teilt der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Andreas Welker, mit.

Corona-Ausbruch in Flüchtlingsunterkunft in Hockenheim.

Beide positiv getesteten Personen sind in einer Unterkunft wohnhaft, bei der es sich um eine kommunale Unterkunft im Rahmen der Anschlussunterbringung der Stadt Schwetzingen handelt. Alle Bewohner dieser Unterkunft sind dort derzeit unter Quarantäne. Wie die bereits zuvor elf positiv auf das Corona-Virus getesteten Bewohner dieser Unterkunft in Hockenheim sollen die beiden weiteren mit SARS-CoV-2 infizierten Personen in die Schwetzinger Tompkins Barracks verlegt werden. (rmx)

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare