1. Mannheim24
  2. Region

Bundestagswahl 2021: CDU-Politikerin fordert Laschet-Rücktritt – Union-Beben in RLP

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

CDU-Politikerin Ellen Demuth fordert den Rücktritt von Armin Laschet. (Fotomontage)
CDU-Politikerin Ellen Demuth fordert den Rücktritt von Armin Laschet. (Fotomontage) © Michael Kappeler/Fredrik Von Erichsen/dpa

Bundestagswahl 2021 - Nach dem Wahldebakel für die CDU fordert Landtagsabgeordnete Ellen Demuth den Rücktritt ihres Parteichefs Armin Laschet. Damit spricht sie aus, was viele denken.

Nach monatelangem Wahlkampf ist am Sonntag (26. September) endlich der neue Bundestag gewählt worden. Eine der großen Fragen im Vorfeld ist, ob Armin Laschet (60) von der CDU oder Olaf Scholz (63) von der SPD letztendlich Angela Merkel (67, CDU) als Bundeskanzler beerben werden. Die Chancen für Annalena Baerbock (40) von den Grünen ist dagegen eher gering gewesen. Bereits im vorläufigen Wahlergebnis steht fest, dass die Union herbe Verluste hinnehmen muss – und zwar etwa 8,9 Prozent im Vergleich zur letzten Bundestagswahl. Viele sehen die Schuld für das Wahldebakel unterdessen im Kanzlerkandidaten Armin Laschet. Eine Politikerin fordert daher nun seinen Rücktritt!

Bundestagswahl 2021: CDU-Politikerin aus Rheinland-Pfalz fordert Rücktritt von Armin Laschet

„Ich wünschte, dieser Tweet wäre überflüssig. Ich wünschte, es gäbe eine Selbsterkenntnis. Nach der bedenklichen PK eben bleibt mir leider nur zu sagen: Armin Laschet, Sie haben verloren. Bitte haben Sie Einsicht. Wenden Sie weiteren Schaden von der CDU ab und treten Sie zurück“, schreibt Ellen Demuth auf Twitter. Die 39-Jährige ist CDU-Landtagsabgeordnete in Rheinland-Pfalz und greift mit diesem Tweet offen ihren Parteichef an. Ganz alleine steht die Politikerin mit dieser Meinung aber nicht.

Auch andere Unions-Politiker wie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer oder CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt schießen mittlerweile scharf gegen Laschet. Letzterer sieht in „Kurs, Kampagne, Kandidat“ die Schwächen des Wahlkampfes. Den Rücktritt des stark krisitierten NWR-Ministerpräsidenten hat bislang abe nur Ellen Demuth gefordert.

Bundestagswahl 2021: Wahldebakel für CDU – auch in Rheinland-Pfalz

Die Union mit Kanzlerkandidat Laschet hat bei der Wahl am Sonntag ein Debakel erlitten, sie stürzt von 32,9 Prozent auf den
historischen Tiefpunkt von 24,1 Prozent ab. Die SPD verbessert sich von 20,5 Prozent auf 25,7 Prozent und wird damit stärkste Kraft. Auch in Ludwigshafen und Frankenthal sind die Sozialdemokraten vorne. In Heidelberg schafft es sogar eine Grünen-Politikerin ein Direktmandat zu holen.

In der Elefanten-Runde nach der Wahl ist aber von einem Eingeständnis einer Unions-Niederlage nichts zu spüren. „Ja, wir wollen die Bundesregierung führen“, antwortet Armin Laschet sogar auf die Frage, ob er Fraktionschef der CDU bleiben werde. Zudem erläutert 60-Jährige, dass seit Gründung der Bundesrepublik nicht immer die Partei den Kanzler gestellt habe, die die meisten Stimmen bekommen hat. (dpa/dh)

Auch interessant

Kommentare