Stundenlange Vollsperrung

Zwei schwere Unfälle auf B47: Insgesamt 13 Menschen verletzt!

+
Schwerer Unfall mit sieben Verletzten auf B47 bei Riedrode

Bürstadt - Gleich zwei schwere Unfälle ereignen sich am Samstagabend auf der B47. Insgesamt werden 13 Menschen verletzt. Die Bundesstraße muss an beiden Unfallstellen stundenlang gesperrt werden!

Ein 76-jähriger Autofahrer aus Hemsbach will gegen 17:40 Uhr am Samstag (17. November) aus Richtung Riedrode kommend nach links auf die B47 abbiegen. Dabei übersieht er einen 31-jährigen Ford-Fahrer, der in Richtung Worms unterwegs ist. Bei dem Crash wird der Ford gegen den Opel einer 62-jährigen Autofahrerin aus Bürstadt geschleudert.

Die Unfallstelle am Samstagabend auf der B47

In den Fahrzeugen befinden sich insgesamt neun Personen. Sechs Menschen werden leicht verletzt, einer schwer. Zwei Insassen der Unfallwracks müssen von der Feuerwehr befreit werden. Es entsteht ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Keines der Fahrzeuge ist nach dem Unfall noch fahrbereit. 

Die B47 muss bis 20 Uhr beidseitig gesperrt werden. Es entsteht ein kilometerlanger Stau.

Weiterer Unfall auf B47 – sechs Verletzte

Wenige Stunden später ereignet sich, ebenfalls auf der B47, ein Unfall zwischen Worms und Monsheim. Vermutlich weil er unter dem Einfluss von Alkohol steht, gerät ein 71-jähriger Autofahrer kurz vor der Abfahrt Pfeddersheim in den Gegenverkehr. Es kommt zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen, der dabei im Graben landet.

Bei einem weiteren Unfall auf der B47 bei Worms werden sechs Menschen verletzt.

Der Unfallverursacher sowie fünf Insassen im entgegenkommenden Fahrzeug werden verletzt. Bei dem 71-Jährigen wird vor Ort ein Alkoholwert von knapp 2 Promille gemessen. Die B47 muss während der Unfallaufnahme für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden.

Weil der genaue Unfallhergang noch nicht endgültig geklärt werden konnte, bittet die Polizei um Zeugenhinweise, die unter ☎ 06241 852 270 abgegeben werden können. Insbesondere wird ein Lkw-Fahrer, der vor dem Crash möglicherweise von dem Unfallverursacher überholt wurde.

pol/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare