Fast 1.500 Ordner sind für 200.000 Fans gerüstet

Wie bö(h)se werden die Onkelz am Hockenheimring?

+

Hockenheim – Rund 200.000 Rock-Fans bei den beiden Comeback-Konzerten der Böhsen Onkels stellen den Hockenheimring vor eine Riesen-Herausforderung.

Gespannte Erwartung rund um den altehrwürdigen Hockenheimring: Schließlich werden am 20. und 21. Juni jeweils 100.000 Fans der umstrittenen Rock-Band aus ganz Deutschland zum Ring strömen!

Die beiden Mega-Konzerte unter dem Motto "Nichts ist für die Ewigkeit" - das spektakuläre Comeback nach neun Jahren Pause mit diversen Skandalen um Sänger Kevin Russell. In weniger als einer Stunde waren alle Tickets verkauft. Zehntausende werden laut Veranstalter die angrenzenden Campingplätze bevölkern.

Kein Wunder, dass auch die Zahl der Security-Männer rekordverdächtig ist: 700 Ordner auf und weitere 750 Ordner rund um den Hockenheimring sollen für Sicherheit sorgen. Dazu kommen kameraüberwachte Eingänge.

"Wir alle sind bis in die Haarspitzen motiviert, fiebern der Sekunde entgegen, euch endlich wieder als 'die Onkelz' gegenüber zu treten und euch an unserem neuen Bandgefühl teilhaben zu lassen. Es wird einmalig sein und bleiben", so die Band auf ihrer Internet-Seite. Klingt nicht gerade nach einem dauerhaften Comeback.

Restkarten gibt´s bei www.ticketmaster.de ab 66,50 Euro. Fans, die dennoch keine Tickets bekommen haben, können die Freitags-Show beim Public Viewing (Ticket 16 Euro) in der Commerzbank Arena Frankfurt schauen - der Heimat der vier Hessen.

Gute Nachricht für alle (lärm-)geplagten Anwohner: Spätestens um 23 Uhr verstummen auf der "größten Bühne, die je in Europa stand" an beiden Tagen die kreischenden E-Gitarren.

pk

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Royals-Fieber: Die Schnappschüsse unsere Leser

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Sattelzug kracht ungebremst in mehrere Autos

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Tödlicher Unfall bei Schwaigern

Kommentare