Seit Tagen verschwunden

Birkenau: Krasse Wende im Vermissten-Fall – Polizei entdeckt beide Teenies

Polizeiautos stehen in einem Waldstück zwischen Babelsberg und Dreilinden. Foto: Julian Stähle/dpa-Zentralbild/dpa
+
Polizeiautos stehen in einem Waldstück. (Symbolfoto)

Birkenau - Nach fünf Tagen können Henri und Nico bei Weinheim angetroffen werden. Sie sind zuvor beim Campen spurlos verschwunden:

  • Birkenau: Seit dem 17. Oktober gelten Nico S. (18) und Henri H. (19) als vermisst.
  • Sie waren mit Freunden im Odenwald zelten.
  • Hinweise bringen die Wende im Vermisstenfall.
  • Am 21. Oktober können die beiden Männer gefunden werden.

Update vom 21. Oktober, 13:20 Uhr: Die Vermisstensuche in Birkenau ist beendet. Wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilt, sind Henri H. und Nico S. am Mittwoch um kurz vor 12 Uhr in der Nähe des Steinbruchs bei Weinheim angetroffen worden. Eine Polizeistreife hat die beiden Männer entdeckt und kontrolliert. „Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. Sie werden für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Wache gebracht“, heißt es im Polizeibericht. Inwiefern der fünftägige Aufenthalt im Wald geplant war, ist noch unklar. Die Polizei bedankt sich bei allen an den Suchmaßnahmen Beteiligten sowie bei den Bürgern für die zahlreichen Hinweise.

Birkenau: Wende im Vermisstenfall – Henri und Nico freiwillig im Wald

Update vom 21. Oktober: Wende im Vermisstenfall Henri H. und Nico S.: Die Polizei geht aktuell nicht mehr davon aus, dass sich die beiden Männer in einer Gefahrensituation befinden. Das berichtet das Präsidium Südhessen am Mittwochvormittag in einer Mitteilung.

Während der Such- und Ermittlungsmaßnahmen haben sich Hinweise verdichtet, dass die 18 und 19 Jahre alten Teenager „aus eigner Veranlassung heraus im Waldgebiet bei Hemsbach aufhalten dürften“, heißt es in dem Bericht. Sie sind seit fünf Tagen im Wald.

Die Polizei hat am Dienstag bis in die Abendstunden nach den beiden gesucht und sie mithilfe von Megafonen angesprochen. Allerdings haben Henri und Nico keinen Kontakt zu der Polizei aufgenommen. Auch eine Kontaktaufnahme zu Spaziergängern, die ihnen seit dem Wochenende begegnet sind, bleibt aus.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen und der aufgenommenen Fährten der Suchhunde, ist derzeit davon auszugehen, dass die beiden Heranwachsenden zu Fuß unterwegs sind. Hinweise auf eine mögliche Straftat oder eine noch andauernde Notsituation haben sich bislang nicht ergeben. Die Ermittlungen der Polizei werden weiter fortgesetzt.

Birkenau: Henri und Nico vermisst – diese Hinweise sind bekannt

Update vom 20. Oktober: Wo sind Nico S. (18) und Henri H. (19)? Diese Frage beschäftigt auch drei Tage nach dem Verschwinden der jungen Männer die Polizei Südhessen. Nico und Henri hatten am 17. Oktober mit Freunden im Waldgebiet bei Schnorrenbach gezeltet, danach verliert sich ihre Spur – und das, obwohl mehrere Zeugen die beiden Kumpels im Anschluss gesehen haben möchten.

Auch am Dienstag führte die Polizei zum Teil mit Unterstützung von Feuerwehr, THW und Mantrailerhunden umfangreiche Suchmaßnahmen im Bereich des Waldgebietes bei Schnorrenbach, sowie den Ortsrandlagen und in der Gemeinde Birkenau
durch. Außerdem wurden mehrere Mantrailerhunde eingesetzt, die sich unter anderem auf den Bereich des Wanderwegs B9 bei Birkenau konzentrierten.

Zwei Zeugen hatten unabhängig voneinander am Wochenende die beiden Männer dort gesehen. Die Spur der Hunde führte von dem Wanderweg bis in die Gemeinde Birkenau. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann die Polizei nicht ausschließen, dass die Zwei möglicherweise mit dem Zug weggefahren sind. Am Dienstagnachmittag ist zudem der Hinweis einer Spaziergängerin eingegangen, die Nico und Henri im Bereich Hemsbach gesehen haben will. Doch trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Maßnahmen, an den auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief die Suche ohne Erfolg.

Birkenau: Keine Spur von Henri und Nico – Polizei hat schlimme Befürchtung

Update vom 19. Oktober, 10 Uhr: Die Suche nach den Vermissten geht auch am Montag weiter. Bislang gibt es „keine konkreten Anhaltspunkte“ wo sich Nico S. und Henri H. befinden, schreibt die Polizei Südhessen in einer Pressemitteilung. „Aufgrund der bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass sich beide zum Zeitpunkt ihres Verschwindens in einem willenlosen Zustand befunden haben“, heißt es weiter.

Die Ermittlungen ergeben bislang, dass die 19- und 18-Jährigen am Samstag mit Freunden im Waldgebiet bei Schnorrenbach gezeltet haben. Zwei der Freunde sind bereits an diesem Tag wieder nach Hause gegangen. Henri und Nico blieben noch im Wald.

Birkenau: Nico und Henri verschwunden – Zeugen bringen neue Details bei Vermisstensuche

Zeugen berichten, dass die beiden jungen Männer möglicherweise am Sonntag gegen 15 Uhr auf dem Wanderweg B9 kurz vor Birkenau unterwegs waren. Einer von ihnen soll keine Schuhe getragen haben. Als weiterer Anlaufpunkt konnte die Fischerhütte und das sogenannte Franzosenkreuz im Wald bei Schnorrenbach ermittelt werden.

Eine Mantrailerspur führt in Richtung Birkenau. Alle Abklärungen und umfangreiche Suchmaßnahmen in diesen Bereichen führen bislang jedoch nicht zum Auffinden der beiden jungen Männer.

Birkenau: Suche nach Henri und Nico - Hinweise bitte sofort melden

Auch am Montag unterstützen Freiwillige Feuerwehr und das Technische Hilfswerke sowie Spürhunde die umfangreiche Suche im Odenwald. Parallel übernimmt das Kommissariat 10 die Ermittlungen und befragt weitere Zeugen. Hinweise sollen bei der Polizei unter der Telefonnummer 06252 / 706-0 oder jeder anderen Dienststelle gemeldet werden.

Birkenau: Henri H. und Nico S. spurlos verschwunden – Polizei sucht Wald ab

Meldung vom 19. Oktober, 7 Uhr: In Birkenau herrscht große Aufregung. Wo sind Henri H. (19) und sein Kumpel Nico S. (18)? Von den beiden Teenagern fehlt seit Sonntag (18. Oktober) jede Spur. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort und durchforstet den Odenwald. Denn die Vermissten haben zuvor im Wald gezeltet.

Wie das Polizeipräsidium Südhessen in der Nacht auf Montag berichtet, haben Henri H. und Nico S. mit Freunden in einem Waldgebiet bei Birkenau, in der Nähe des Skilifts Schnorrenbach, gezeltet. Doch plötzlich sind die beiden verschwunden und die Freunde wissen nicht, wohin. Die Polizei wird alarmiert und die Großfahndung startet.

Gegen 16 Uhr durchkämmen Polizei, Feuerwehrkräfte Birkenau und Löhrbach sowie mehrere Rettungshundestaffeln aus dem Landkreis Bergstraße das Gebiet. Auch ein Hubschrauber wird teilweise eingesetzt. Allerdings verläuft die Suche ins Nichts. „Die Polizei geht nach derzeitigem Stand der Ermittlungen davon aus, dass sich beide Männer in einer hilflosen Lage befinden und dringend ärztliche Hilfe benötigen“, heißt es in der Pressemitteilung der Beamten aus Südhessen.

Birkenau: Nico S. und Henri H. verschwinden beim Zelten – Foto und Personenbeschreibung

Die Polizei veröffentlicht Fotos der Vermissten und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. So werden die 19 und 18 Jahre jungen Männer beschrieben:

  • Henri H. ist 1,98 Meter groß, schmal, hat braune Augen und dunkelblonde, gelockte lange Haare. Wahrscheinlich trägt er eine schwarze Daunenjacke mit der Aufschrift „Northface“, und eine schwarz-weiß-karierte Kappe der Marke
    „Carhartt“.
  • Nico S. ist 1,8 Meter groß, hat kurze braune Haare und ist Bartträger. Er soll mit einem dunkelblauen Sweatshirt und einer schwarzen Jogginghose bekleidet sein.

Wer Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Heppenheim unter der 06252/706-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. pol/jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare