Brennbarer Stoff tritt aus

Gasalarm in Biblis: Bahnhof stundenlang gesperrt

Ein Leck in einem Waggon löst in Biblis einen Großalarm aus. (Symbolfoto)
+
Ein Leck in einem Waggon löst in Biblis einen Großalarm aus. (Symbolfoto)

Biblis - Ein unangenehmer Geruch am Bahnhof löst einen Groß-Einsatz aus. Die Polizei findet ein Leck in einem Waggon und sperrt die Umgebung ab. 

  • Gasalarm am Bahnhof in Biblis.
  • Die Feuerwehr der BASF entdeckt ein Leck in einem Waggon.
  • Bahnhof Biblis stundenlang gesperrt. 

Der Bahnhof im hessischen Biblis muss am Sonntagabend (16. Februar) komplett gesperrt werden. Laut einem Sprecher der Bundespolizei ist ein Güterwagen der Grund dafür. Der Lokführer des betroffenen Güterzuges nimmt gegen 20:40 Uhr einen unangenehmen Geruch wahr und ruft daraufhin die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Werksfeuerwehr der BASF seien zum Bahnhof in Biblis gerufen worden, um sich der Sache anzunehmen. Die Spezialisten werden auch fündig – und stellen eine große Gefahr fest. 

Biblis: Gasgeruch in Waggon – Bahnhof gesperrt

Die Einsatzkräfte der BASF finden bei ihrer Suche am Bahnhof in Biblis einen Güterwaggon, der stark nach Gas riecht und brennbaren Stoff verliert! Im Anschluss wird der Wagen vom Rest des Zuges abgekoppelt, der daraufhin weiter fahren kann. Aus Sicherheitsgründen wird zudem der Bahnhof gesperrt. Die Feuerwehr dichtet das Leck ab, das laut der Polizei wohl nicht durch Fremdeinwirkung entstanden ist. 

Auch im Mai 2019 musste die Werksfeuerwehr der BASF in Lampertheim ausrücken. Grund dafür war ein Verdichter, der in einem Energiebetrieb des Chemie-Unternehmens in Brand geraten war. Glücklicherweise kann schnell Entwarnung gegeben werden. 

Biblis: Bahnhof stundenlang gesperrt – Mehrere Züge umgeleitet

Durch den Gasalarm in Biblis entsteht in der Nacht ein Bahn-Chaos. Nach Informationen von hessenschau.de müssen elf Züge umgeleitet werden. Bei 24 Zügen habe es Verspätungen gegeben. Laut der Polizei kommen so etwa 1.020 Minuten Verspätungen zusammen! Die Sperrung des Bahnhofs ist am Montagmorgen wieder aufgehoben worden. 

Nur einen Tag zuvor nimmt ein Chemie-Experiment in Weinheim ein trauriges Ende. Bei einem Tag der offenen Tür an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule werden drei Personen bei einer Verpuffung verletzt – ein 14-Jähriger sogar schwer! Mit Verbrennungen muss er in ein Krankenhaus geflogen werden. 

dpa/dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare