Keine unterlassene Hilfeleistung

Senior (†71) stirbt auf Parkplatz: Missverständnis belastet Fußgänger schwer

+
Fußgänger laufen an leblosen Senior (71) vorbei!  (Symbolfoto)

Bad Rappenau - Unfassbare Szenen am Samstag in Fürfeld! Zwei Fußgänger ignorieren einen auf dem Boden liegenden, leblosen Mann. Doch das stellt sich als Missverständnis heraus.

  • 71-Jähriger stirbt auf einem Sportheim-Parkplatz in Bad Rappenau.
  • Zwei Erwachsene laufen einfach an dem Mann vorbei.
  • Polizei sucht die Spaziergänger.
  • Vorwürfe gegen Spaziergänger sind Missverständnis

Update vom 19. November: Nachdem am Samstag ein 71-Jähriger in Bad Rappenau auf einem Parkplatz gestorben ist, sucht die Polizei nach einem Paar. Die beiden sollen den Mann gesehen, aber nicht geholfen haben! Doch das stellt sich als Irrtum heraus.

Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, sei es bei der Befragung zu einem Missverständnis gekommen. Die gesuchten Personen melden sich nach dem Vorfall in Bad Rappenau bei den Beamten und erklären, dass sie den Mann auf dem Boden von ihrer Postion aus nicht hätten sehen können. Auch eine Ersthelferin meldet sich bei der Polizei und hilft dabei, das Missverständnis aufzuklären. 

Bad Rappenau: Mann liegt leblos auf Parkplatz

Für dieses Verhalten fehlen einem einfach die Worte. Am Samstagnachtmittag (16. November) gehen eine Frau und ein Mann mit einem Hund in Bad Rappenau Gassi. Sie laufen im Ortsteil Fürfeld über den Parkplatz eines Sportheimes und kommen dort an einem älteren Mann vorbei, der am Boden liegt. Doch anstatt anzuhalten und sich um den 71-Jährigen zu kümmern, ignorieren die beiden bislang unbekannten Spaziergänger den leblosen Senior. Sie rufen auch nicht nach Hilfe, sondern laufen einfach weiter.

Bad Rappenau: Spaziergänger ignorieren leblosen Mann (†71) 

Eine Zeugin, die dieses unfassbares Verhalten in Bad Rappenau beobachtet, eilt danach sofort in das Sportheim und versucht anschließend mit weiteren Gästen den 71-Jährigen wiederzubeleben. Doch weder ihnen noch den verständigten Rettungskräften gelingt es. „Wir gehen davon aus, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist", sagt ein Sprecher der Polizei. Dies habe ein Arzt festgestellt.

Bad Rappenau: Nach unfassbaren Verhalten sucht Polizei Spaziergänger

Nach dem Tod des 71-Jährigen in Bad Rappenau und dem unfassbaren Verhalten der beiden Erwachsenen sucht nun die Eppinger Polizei nach den Spaziergängern. Die Beamten ermittelt wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung. Allerdings lasse sich nicht genau sagen, ob die Fußgänger den Mann tatsächlich gesehen haben, sagt ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Es sei außerdem unklar, ob der 71-Jährige zu diesem Zeitpunkt schon tot war. Daher hoffe man auf Zeugen und darauf, dass sich das Paar selbst meldet.

Wegen unterlassener Hilfeleistung haben zwei Männer in Heidelberg zwei Jahre auf Bewährung bekommen. Sie waren in einer brutalen Schlägerei in der Poststraße verwickelt, bei dem ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde.

Bad Rappenau: Leblosen Mann ignoriert – Zeugen sollen sich bei Polizei melden

Zeugen, die Hinweise auf die Spaziergänger mit dem Hund geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau ☎ 07264 95900 in Verbindung zu setzen. Außerdem soll sich die Ersthelferin, die ins Sportheim ging, um einen Rettungswagen zu alarmieren, bei der Polizei melden.

In Pirmasens ereignete sich ebenfalls ein schrecklicher Vorfall: Eine ältere Frau brach vor einer Arztpraxis zusammen und verstarb. Ihre Leiche lag noch stunden vor dem Gebäude.

pol/jol/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare