23-Jähriger will Superstar werden

Pfälzer bei DSDS: Sven Schlegler ist im Recall!

+
Sven Schlegler bei DSDS.

Ludwigshafen/Altrip - Wird dieser Pfälzer Deutschlands neuer Superstar? Die DSDS-Jury kann er in der ersten Runde schonmal überzeugen – trotz Verständigungsproblemen...

Update vom 22. Januar: Sven ist im Recall!  „Wo kummschen Du jetzt wieder her?“, fragt Xavier Naidoo, als sich der 23-Jährige Pfälzer bei der Jury vorstellt. Tja, der Pfälzer bleibt seinem Dialekt auch im TV treu! Der Rest der Jury versteht ihn dafür eher schlecht – das setzt sich leider auch bei „If Tomorrow Never Comes” (Ronan Keating) fort.

„Dein Englisch, das kann man nicht mehr schlechter machen“, wettert Bohlen. Aber: „Die Nummer hast Du wirklich gut gesungen.“ – ein Ja vom Pop-Titan! Auch Pietro will Sven eine Chance geben. „Super sympathisch“ findet Oana Nechiti den jungen Sänger aus Altrip – das dritte Ja. ‚Dr. Ton‘ Xavier Naidoo sieht Sven sogar schon am Strand im Thailand-Recall stehen. Ein bisschen müsse er aber noch an sich arbeiten...

Auch interessant: DSDS 2019: Wer ist raus? Welche Kandidaten aus der Region sind noch dabei?

+++ 

Seit Anfang Januar läuft auf RTL die 16. Staffel von ,Deutschland sucht den Superstar'. Wie in jedem Jahr versuchen Kandidaten mit ihrer Stimme und Performance vor der Jury zu glänzen – so auch Sven Schlegler.

Der 23-Jährige aus Altrip ist ein waschechter Pfälzer. Am Montag (21. Januar) sprechen wir mit ihm und er fragt uns direkt zu Beginn: „Kann ich aach uff pälzisch babble?“ Mit seinem sym­pa­thischen Dialekt spricht er über die Show, die er seit der Menowin-Staffel vor 9 Jahren verfolgt. Als er damals DSDS geschaut hat, hat er sich zum Ziel gesetzt „irgendwann selbst mal auf der Bühne zu stehen!“ – und dieses Ziel will er jetzt erreichen.

Sven muss nicht nur im Casting überzeugen

Sven singt schon lange, aber erst nachdem er von seinen Freunden und Bekannten so viel Lob erntet, nimmt er Gesangsstunden und übt was das Zeug hält. Nach den Vorcastings in Mannheim und Köln erhält er die Einladung für das Casting vor der Jury, die in diesem Jahr aus Xavier Naidoo, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und natürlich Dieter Bohlen besteht. 

Meine Familie war skeptisch. Meine Mutter hat es erst gar nicht glauben können, dass ich weiter bin“, erinnert sich Sven und lacht. Er musste also zunächst nicht nur die DSDS-Vorrunde überzeugen, sondern auch seine Familie. 

„Mega geile Location“

Es geht hinauf auf den Drachenfels – „eine mega geile Location“, schwärmt der 23-Jährige. Vier Frauen geben ihm dabei Kraft: Seine Mutter, seine Freundin, die Frau von seinem besten Freund und seine Tante. Am wichtigsten ist ihm dabei die Unterstützung seiner Mutter, wie er RTL verrät: „Ich habe einen sehr guten Bezug zu meiner Mama. Ohne sie geht gar nichts. Ich liebe meine Mama von einer Skala von 1 bis 10 bei 100. Wir sind einfach wie Pech und Schwefel.“ Beide haben sich sogar Turteltauben tätowiert, um so ihre Verbundenheit zu zeigen. 

Kann er mit seiner Stimme, Performance und seinem Lächeln überzeugen?

Seine Mutter gibt ihm vor dem Auftritt den Tipp: „Setz dein Lächeln auf, was zum Dahinschmelzen ist, bleib wie du bist, geh da rein und sei nicht nervös.

„Un dann laaf ich do nei“

Kurz vor dem Auftritt steigt die Nervosität. „Ich war sehr aufgeregt“, so der Kandidat, der in seiner Freizeit gerne Quad fährt. „Un dann laaf ich do nei“, sagt Sven. Als Jury-Joker nimmt er Pop-Titan Dieter Bohlen.

Mit DSDS nimmt Sven Schlegler Gesangsstunden.

Der 23-Jährige hat zwei Songs vorbereitet. Einmal „If Tomorrow Never Comes” von Ronan Keating und „Mysterious Girl“ von Peter André. Bei dem zweiten Song gibt es sogar eine kleine Tanzeinlage mit Oana Nechiti

Doch wie die Jury auf seinen Dialekt, seine Stimme und seinen Auftritt reagiert, will uns Sven nicht verraten. Das müssen wir schon schon selbst am Dienstag (22. Januar) um 20:15 Uhr auf RTL herausfinden.

>>> Kampfaction mit Pietro Lombardi: So war der Auftritt von Mannheimer DSDS-Kandidat Nico Specht

Im Netz wird er schon als nächster DSDS-Gewinner gefeiert

Wie uns der Pfälzer, der eine Zeit lang in Mundenheim gewohnt hat, verspricht, will er seine Fans ab Dienstag über Instagram auf dem Laufenden halten. Auch einen eigenen YouTube-Kanal hat der 23-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#eskommteinezeit #blackandwhite #dsds2019 #dsds #✌

Ein Beitrag geteilt von SvenSchlegler_official (@svenschlegler_official) am

Unter seinen Videos wimmelt es bereits von positiven Kommentaren und manche sehen in ihm bereits den nächsten DSDS-Gewinner„Habe gerade Dein Song gehört, ������ wahnsinnig gut. Hoffe kommst bei DSDS sehr weit und hoffentlich wirst Du der neue Superstar“, schreibt beispielsweise ein YouTube-Nutzer. 

Wir drücken ihm auf jeden fall die Daumen! 

jol

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare