Ergänzung zum Stoßlüften

Altlußheim: Erste Gemeinde im Kreis stattet Schulen und Kindergärten mit Luftreinigern aus

Altlußheim - Die Gemeinde stellt Luftreiniger in den Klassenzimmern der Albert-Schweitzer-Grundschule und im angegliederten Hort auf – und begibt sich damit auf Alleingang. Land und Kreis setzen auf Lüften.

Update vom 20. November: Während an anderen Orten, wie in Heidelberg, noch über Luftreiniger an Schulen diskutiert wird, macht eine kleine Gemeinde Nägel mit Köpfen: In Sachen Corona-Prävention setzt Altlußheim als bislang einzige Kommune im Rhein-Neckar-Kreis auf den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in der Albert-Schweitzer-Schule, dem angeschlossenen Hort, den evangelischen Kindergärten und im Bürgerbüro. Insgesamt 28 Geräte hat die Kommune angeschafft, sagt Bürgermeister Uwe Grempels.

Bei der Elternschaft freut man sich über die Entscheidung, die der Gemeinderat laut Grempels „voll und ganz mitgetragen“ hat: Es sei „toll, dass die Gemeinde offen für Anregungen aus der Elternschaft ist und keine Kosten und Mühen gescheut hat, um für die SchülerInnen und Lehrkräfte bestmögliche Bedingungen in der Schule zu schaffen“, findet Beate Weigand, Mutter eines Schülers in der Schweitzer-Schule. „Oberstes Ziel sollte sein, die Schulen offen zu halten und wenn man durch das Aufstellen von Luftreinigern das Infektionsrisiko zusätzlich minimieren kann, kann das nur positiv bewertet werden.“ Dabei ist allen Beteiligten klar, dass Luftreiniger „eine sinnvolle Ergänzung zum Stoßlüften darstellen“.

Und die Kosten? „Die Anschaffungskosten betragen derzeit 1.049 Euro pro Gerät“, verrät Grempels, „Mengenrabatte können angefragt werden.“ Gewartet müssten die Luftreiniger nicht werden, ein Sensor im Gerät zeigt an, wann Vorfilter und HEPA-Filter gewechselt werden müssen, sagt Grempels. Der Vorfilter (79 Euro/Stück) muss laut Hersteller alle 12 bis 18 Monate ausgetauscht werden, der HEPA-Filter (179 Euro/Stück) alle drei bis vier Jahre. Der Stromverbrauch liege je nach Leistungsstufe bei 20 bis 135 Watt. Haftungsrechtliche Aspekte zu Reinigung und Wartung der Geräte hatten Gemeinde und Schule im Vorfeld mit der „Unfallkasse Baden-Württemberg, der Arbeitssicherheit und dem Baurechtsamt geklärt“, so Grempels.

Altlußheim: Erste Schule mit Luftreinigern ausgestattet – sie bleibt wohl die einzige im Kreis

Erstmeldung vom 12. November: Die Gemeinde Altlußheim setzt ein Zeichen und stellt 14 Luftreiniger eines Schweizer Spezialunternehmens in jedem Klassenzimmer der Albert-Schweitzer-Grundschule und bei dem angegliederten Hort auf. Sie ist damit die erste Schule im Rhein-Neckar-Kreis, die diesen Weg geht. Die Luftreiniger sind alle mit einem HEPA H13 Filter ausgestattet und reinigen die Luft im Klassenzimmer binnen weniger Minuten. Die Luftreiniger sollen in erster Linie helfen, in Klassenräumen ansteckende Aerosole im Hinblick auf das Coronavirus zu minimieren.

Luftreiniger in Schulen: Altlußheim im Alleingang

Während Landesregierungen wie Bayern, Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz entsprechende Förderprogramme zur Anschaffung von Luftreinigern in Schulen aufgelegt haben, setzt die Landesregierung Baden-Württemberg weiterhin allein auf Stoßlüften. Doch an vielen Schulen im Land kann unter Umständen gar nicht richtig gelüftet werden.

Die Albert-Schweitzer Grundschule in Altlussheim ist die erste Schule im Rhein-Neckar-Kreis, die Luftreiniger in Klassenzimmern aufstellt.

Auf Anregung aus der Elternschaft handelt die Gemeinde Altlußheim nun auf eigene Rechnung und hat ein Investitionsvolumen von rund 14.000 Euro für die Luftreiniger freigegeben. Bürgermeister Uwe Grempels sagt: „Gesunderhaltung und die Minimierung des Infektionsrisikos aller am Schulleben beteiligten Personen ist dem Gemeinderat und der Verwaltung ein großes Anliegen.” Anja Ott, Schulleiterin der Albert-Schweitzer Grundschule, ergänzt: „Wir freuen uns in der Albert-Schweitzer-Schule sehr über das außergewöhnliche Engagement der Gemeinde.”

Luftreiniger an Schulen: Rhein-Neckar-Kreis setzt auf Stoßlüften

Beim Rhein-Neckar-Kreis folgt man der Empfehlung des Umweltbundesamtes . Silke Hartmann vom Landratsamt Rhein-Neckar antwortet auf Anfrage von HEIDELBERG24: „Das Lüften über Fenster oder eine Lüftungsanlage [hat] oberste Priorität – auch für Schulräume, Klassenzimmer etc. Wichtig ist, dass die Räume mit Außenluft versorgt werden können. Sofern das alles nicht möglich ist, sind die Räume für den Unterricht nicht geeignet.“

Luftreiniger an Schulen: Angeblich nur im Ausnahmefall sinnvoll

Weiter verweist Silke Hartmann auf das Fazit eines Berichts des Bundesumweltamtes. Der Bericht besagt, dass Luftreiniger in Schulen nur im Ausnahmefall zum Infektionsschutz sinnvoll sind. Aus dem Bericht gehe hervor, dass Luftreiniger nicht den gleichen Effekt wie eine Lüftungsanlage oder das Stoßlüften über weit geöffnete Fenster haben. Sie würden Studien zufolge beispielsweise nur einen Teil der Raumluft reinigen und müssten außerdem richtig gewartet und gesäubert werden, um überhaupt wirksam und nicht sogar gefährdend zu sein. „Eine verlässliche Reduzierung der SARS-CoV-2-Viren ausschließlich durch mobile Luftreinigungsgeräte in Unterrichtsräumen ist basierend auf dem derzeitigen Kenntnisstand nicht eindeutig nachgewiesen“, heißt es im Bericht abschließend.

Dem Bericht des Bundesumweltamtes widersprechen Lüftungsexperten, Virologen und Lehrerverbände ganz entschieden. Luftreiniger können demnach ergänzend zum Lüften ganz entscheidend die Aerosol-Belastung in der Luft senken und damit das Ansteckungsrisiko mindern. Das zeigt auch eine Studie der Universität der Bundeswehr München vom August 2020. Daher erfolgt der Einsatz der Luftreiniger an der Albert-Schweitzer Grundschule in Altlußheim ergänzend zum Hygienekonzept der Schule. Auf das regelmäßige Lüften der Klassenzimmer wird weiterhin nicht verzichtet. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut in Mainz haben sogar eine Lüftungsanlage entwickelt, die jeder günstig selbst nachbauen kann. 

„Wir versorgen die derzeit genutzten Klassenräume unserer kreiseigenen Schulen mit Außenluft und setzen keine Luftreiniger ein“, so Frau Hartmanns Fazit zum Thema Luftreiniger. (akm)

Rubriklistenbild: © Uli Deck

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare