1. Mannheim24
  2. Region

Mit Reizgas und Baseballschläger: Streit auf Parkplatz an A67 eskaliert

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Südhessen - Nachdem sich zwei Autofahrer bereits auf der A67 in die Quere kommen, tragen die beteiligten Parteien die Sache schließlich auf einem Parkplatz aus. Der Polizeieinsatz:

Buchstäblich in die Haare geraten sind sich zwei Frauen und ein Mann in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (28./29. Dezember) auf einem Parkplatz an der Autobahn 67 in Südhessen. Kurz vor 1:30 Uhr in der Früh kommt es zum Streit zwischen mehreren Beteiligten, der plötzlich eskaliert. Traurige Bilanz: Zwei Verletzte.

Auf A67-Parkplatz – Auseinandersetzung unter Autofahrern eskaliert

Auf dem Parkplatz „Jägersburger Wald“ an der A67 auf Höhe Einhausen sind unter anderem zwei 25- und 30-jährige Frauen sowie ein 32-jähriger Mann beteiligt. Nach einem anfänglichen Wortgefecht schaukelt sich der Streit immer mehr hoch, die Atmosphäre ist aufgeheizt.

Der nichtige Grund: Laut ersten Erkenntnissen der Polizei gibt es massive Unstimmigkeiten bezüglich des Fahrverhaltens der jeweils anderen Partei auf der Autobahn kurz zuvor. Anschließend treffen sich alle schließlich gemeinschaftlich auf dem Parkplatz, um die Sache zu bereinigen.

Eine Schülerin hat Reizgas an der Mittelschule Dachau-Süd versprüht.
Eine 30-jährige Frau hat auf einem Autobahn-Parkplatz der A67 in Hessen zwei Personen mit Reizgas leicht verletzt. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa

Doch dann kommt es zu ersten Handgreiflichkeiten der Streithähne, wie das zuständige Polizeipräsidium Südhessen berichtet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besprüht die 30-Jährige den Mann und seine 25-jährige Begleiterin mit Reizgas, nachdem die Pfefferspray-Angreiferin zuvor mit einem Baseballschläger bedroht worden sein soll.

Bei Streit um Fahrstil auf der Autobahn: Frau (30) versprüht Reizgas

Durch den Einsatz des Reizgases werden die beiden leicht verletzt. In einem eingesetzten Rettungswagen werden der Mann und die Frau letztendlich aufgrund ihrer Augenreizungen medizinisch versorgt. Die Autobahnpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat dauern derweil an.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert. 

Erst am 13. Dezember hat sich auf dem keine 300 Meter entfernten Parkplatz „Forsthaus“ ein tödlicher Unfall ereignet, als ein Lkw-Fahrer (54) von seinem eigenen Fahrzeug eingeklemmt und getötet worden ist. (pek/pol)

Auch interessant

Kommentare