Übergriff in Worms

Illegales Autorennen auf A61: Zeuge meldet Raser – und wird daraufhin brutal attackiert

Unbekannte treten einen Zeugen eines illegalen Rennens zusammen (Symbolfoto).
+
Unbekannte treten einen Zeugen eines illegalen Rennens zusammen (Symbolfoto).

Worms - Opfer eines brutalen Übergriffs wird ein Zeuge am Mittwoch, nachdem er die Polizei auf ein illegales Autorennen auf der A61 aufmerksam macht. Es folgen unglaubliche Szenen:

Unfassbare Szenen spielen sich am Mittwochabend (4. November) in der Nähe der Wormser Innenstadt ab, als zwei Wagen einen dritten Pkw einkeilen und zum Stehen bringen. Anschließend wird ein 53-Jähriger aus seinem Auto gezerrt und brutal zusammengetreten. Was ein illegales Autorennen auf der A61 damit zu tun hat:

Der 53-Jährige ist zuvor auf der A61 von Ludwigshafen kommend in Richtung Mainz unterwegs, als ihm gegen 19 Uhr, wenige Kilometer vor der Anschlussstelle Worms zwei Autos auffallen. Die beiden Fahrzeuge liefern sich offenbar ein illegales Autorennen, bremsen immer wiederholt ab, um dann wieder stark zu beschleunigen. Bei den gefährlichen Fahrmanövern wird auch der Wagen des 53-Jährigen mehrmals ausgebremst und geschnitten. An ein Vorbeifahren ist nicht zu denken. Das Fahrverhalten der beiden „Rennfahrer“ zieht sich bis zur Anschlussstelle Worms fort. Dort fahren alle drei Fahrzeuge in Richtung Worms-Zentrum ab.

Worms/A61: Illegales Autorennen beobachtet – Raser greifen Zeugen an

Der 53-Jährige verständigt nach dem illegalen Autorennen die Polizei und folgt den beiden Verkehrs-Rowdys. Vor dem Kreisverkehr Kolpingstraße/Kirschgartenweg eskaliert die Situation dann völlig: Der Zeuge wird in seinem Wagen von den beiden anderen Autos „in die Zange“ genommen und ausgebremst, berichtet die Polizei. Als sein Auto nicht mehr nach vorne oder hinten ausweichen kann, steigt der 53-Jährige aus und spricht die Männer an.

Daraufhin steigen vier Männer aus den beiden anderen Fahrzeugen und gehen auf den Zeugen los! Sie reißen den 53-Jährigen zu Boden und treten „gezielt auf den Kopf“ ihres Opfers ein. Die Wucht der Tritte ist so heftig, dass sich sogar ein Schuhabdruck auf der linken Gesichtshälfte des 53-Jährigen ausmachen lässt. Der Mann erleidet mehrere Prellungen und Schürfwunden. Noch bevor die Polizei am Tatort eintrifft, steigen die Unbekannten wieder in ihre Autos und rasen davon.

Worms/A61: Illegales Autorennen – brutaler Übergriff nach Zeugen-Beobachtung

Bei den beiden Fahrzeugen soll es sich um einen dunklen Kleinwagen (möglicherweise Peugeot) mit Alzeyer Kennzeichen („AZ-“) und einem großen Schriftzug auf der Heckscheibe, sowie einen roten Kleinwagen mit einem Kennzeichen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis („RPK-“) handeln. gegen die bislang unbekannten Täter wird jetzt wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens, Nötigung im Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Wie der Zeuge aussagt, soll es an der betroffenen Straße zur Tatzeit „regen Fahrzeugverkehr“ gegeben haben. Mögliche Zeugen der Tat sollen sich dringend bei der Zeugen Polizeiinspektion Worms (Rheinland-Pfalz) unter der Rufnummer 06241/852-0 melden. Hinweise nimmt die Polizei auch per Mail an piworms@polizei.rlp.de entgegen. (rmx)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare