1. Mannheim24
  2. Region

A6-Sperrung: Nach Wasser-Schaden – Autobahn endlich wieder frei! 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

A6 bei Mannheim wegen Unterspülung seit Mittwoch (14. Juli) voll gesperrt.
A6 bei Mannheim wegen Unterspülung seit Mittwoch (14. Juli) voll gesperrt. © MANNHEIM24/PR-Video/Priebe

Mannheim/A6 - Wegen einer Unterspülung ist die Autobahn zwischen Viernheim und Mannheim seit Mittwochnachmittag voll gesperrt gewesen. Jetzt wird die Fahrbahn wieder freigegeben.

Update vom 16. Juli, 19:15 Uhr: Die Reparaturarbeiten haben zwei Tage in Anspruch genommen. Starkregen hat die Asphaltdecke der A6 unterspült und somit unbefahrbar gemacht. Nun soll die A6 bei Viernheim am Freitagabend wieder freigegeben werden. Das hat die zuständige Autobahn GmbH des Bundes dem Radiosender FFH auf Nachfrage mitgeteilt. Zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen ist die A6 bis dahin weiterhin voll gesperrt. Die Bauarbeiten seien eigentlich fertig, der neue Asphalt müsse jedoch noch weiter abkühlen: Um Punkt 20 Uhr soll es soweit sein.

A6: Wasserschaden! So lange ist die Autobahn bei Mannheim noch voll gesperrt

Update vom 15. Juli, 19:02 Uhr: Seit Mittwoch, 16 Uhr, ist die A6 zwischen dem Autobahndreieck Viernheim und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen bereits voll gesperrt. Grund sind Unterspülungen der Fahrbahn, die große Schäden verursacht haben. Rund 1.000 Meter von der Ausfahrt Sandhofen entfernt ist durch den Starkregen ein rund fünf Meter langer und 80 Zentimeter tiefer Spalt entstanden, wie die Autobahn GmbH des Bundes mitgeteilt hat. Während der Reparaturarbeiten wird der Verkehr über die bestehenden Umleitungsstrecken bei Lorsch über die U 46 bzw. am Autobahnkreuz Viernheim über die U 78 in Richtung Mannheim-Sandhofen geführt. Die Vollsperrung soll noch bis voraussichtlich Freitagnachmittag andauern.

A6: Vom Regen unterspült – Autobahn zwischen Viernheim und Mannheim weiterhin gesperrt

Update vom 15. Juli, 10:51 Uhr: Nach der unwetterbedingten Sperrung der A6 zwischen dem Viernheimer Dreieck und Mannheim-Sandhofen in Richtung Ludwigshafen bleibt der normalerweise stark frequentierte Autobahnabschnitt wohl noch bis zum morgigen Freitag (16. Juli) unbefahrbar. So lange werden die notwendigen Reparaturmaßnahmen voraussichtlich dauern, die nach der Unterspülung aufgrund der anhaltend starken Regenfälle dringend durchgeführt werden müssen.

A6 bei Mannheim wegen Unterspülung voll gesperrt.
A6 bei Mannheim wegen Unterspülung voll gesperrt. © PR-Video/Priebe

Für die Reparatur sei eigens eine Fachfirma kurzfristig von einer anderen Baustelle abgezogen worden, wie ein Sprecher der Autobahn GmbH dem „Mannheimer Morgen“ mitgeteilt hat. Mit Spezialwerkzeug werden die unterspülten Betonplatten aufgebrochen und der aufgeweichte Untergrund stabilisiert. Dafür werde der erste Teil der Tragschicht vermutlich am heutigen Donnerstag eingebaut. Wenn alles gut geht, heißt es ab Freitagnachmittag dann wieder: Freie Fahrt!

A6: Fahrbahn unterspült – Autobahn zwischen Viernheim und Mannheim voll gesperrt

Erstmeldung vom 14. Juli: Der Starkregen der vergangenen Tage hat nicht nur für Unwetter-Alarm und etliche Einsätze in Mannheim gesorgt, sondern jetzt auch noch den Verkehr auf der A6 lahm gelegt. Zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Ausfahrt Mannheim-Sandhofen (Richtung Ludwigshafen) musste die Fahrbahn wegen Unterspülungen am Mittwochnachmittag ab eta 16 Uhr voll gesperrt werden. Autofahrer müssen noch bis Donnerstag mit starken Verkehrsbehinderungen und Stau rechnen. Die Reparatur der Fahrbahn auf der A6 wurde bereits aufgenommen – allerdings ist noch nicht klar, wie groß der Schaden ist. Der Verkehr wird aktuell umgeleitet. (kab/pri)

Auch interessant

Kommentare