Todesdrama bei Heilbronn

Nach tödlichem Unfall auf A6: Unfassbare Szenen in der Rettungsgasse!

+
Die zerstörte Front des Sprinters nach dem Unfall auf der A6.

Heilbronn - Dramatische Szenen auf der A6: Ein Sprinterfahrer kracht auf einen Lkw und wird tödlich verletzt. Das Verhalten anderer Fahrer in der Rettungsgasse macht sprachlos! 

  • Tödlicher Unfall auf der A6 bei Heilbronn.
  • Ein Sprinter-Fahrer kracht gegen einen Lkw und wird tödlich verletzt.
  • Autofahrer müssen mit langen Staus rechnen.
  • Einsatzkräfte in der Rettungsgasse beschimpft und bespuckt.

Update vom 18. Juli, 9:55 Uhr: Wieder unfassbare Szenen in der Rettungsgasse! Während Rettungskräfte am Mittwochabend versuchen, zu dem tödlichen Unfall auf der A6 bei Heilbronn vorzudringen, werden sie von im Stau stehenden Verkehrsteilnehmern massiv angegangen. Wie Frank Belz von der Polizei Heilbronn berichtet, spielen sich rund um den tödlichen Unfall auf der A6 bei Heilbronn-Biberach unglaubliche Szenen ab: „Was die Rettungskräfte in der Rettungsgasse erleben mussten, ist der Polizei so auch noch nicht begegnet“, sagt Belz. 

A6: Nach tödlichem Unfall – Lkw-Fahrer bespuckt und beschimpft Feuerwehr

Was Belz berichtet, macht in der Tat sprachlos: Als sich die Feuerwehr durch den kilometerlangen Stau zur Unfallstelle auf der A6 bei Heilbronn-Biberach kämpft, stoßen sie auf einen serbischen Laster, der keine Rettungsgasse bildet. Statt auf die Seite zu fahren, beschimpft der Brummifahrer die Einsatzkräfte! 

Oft gelesen: Schwerer Unfall im A6-Stau – Auto rast in Lkw

Die Feuerwehrleute klappen den Seitenspiegel des Lasters ein, um die Fahrt fortsetzen zu können. Bei der Vorbeifahrt spuckt der Trucker auch noch auf das Feuerwehrfahrzeug!Das macht einen ärgerlich und wütend“, gibt Frank Zimmermann von der Feuerwehr Heilbronn zu. „Die Erfahrungen mit Beleidigungen und Blockierungen halten sich eigentlich in Grenzen aber Ausnahmen bestätigen offenbar die Regel.“ Die Feuerwehr zeigt den Mann umgehend an. Er muss vor Ort eine „hohe Sicherheitsleistung“ erbringen, um die Fahrt auf der A6 fortsetzen zu können. 

A6 Unfall: Fiesta bahnt sich Weg durch Rettungsgasse

Die Polizei ist im Stau vor dem Unfallort auch mit einem Videowagen im Einsatz und kontrolliert die Rettungsgasse. Insgesamt stellen die Beamten rund um den tödlichen Unfall auf der A6 100 Verstöße fest. „Das verärgert uns und es macht uns traurig, dass so mit Menschenleben auf der Autobahn gespielt wird“, sagt Polizeisprecher Belz.    

Saftig bestraft“ wird laut Belz auch die Besatzung eines Ford Fiesta, der sich seinen Weg durch die Rettungsgasse bis zur Unfallstelle bahnt. Die Insassen wollten noch ihren Flug am Flughafen erreichen. „Das Verhalten ist sehr bedenklich und macht uns sprachlos“, sagt Belz. Während die Polizisten am Unfallort beschäftigt sind, müssen weitere Beamte hinzugezogen werden, um grobe Verstöße weiterer Verkehrsteilnehmer zu unterbinden.  

A6: Tödlicher Unfall – Sprinter-Fahrer kracht ungebremst in Lkw 

Update, 20:50 Uhr: Die Vollsperrung nach dem tödlichen Unfall auf der A6 bei Heilbronn konnte aufgehoben werden. Es muss jedoch weiterhin mit Stau gerechnet werden. 

Meldung von 20:30 Uhr: Todesdrama auf der A6 bei Heilbronn! Ein Sprinterfahrer kracht am Mittwochabend auf der A6 in Richtung Nürnberg fast ungebremst in einen Lkw. Das Fahrerhaus des tschechischen Sprinters wird bei dem Unfall auf der A6 völlig zerquetscht. Für den 55-jährigen Fahrer kommt jede Hilfe zu spät. Er wird so schwer verletzt, dass er noch auf der A6 stirbt. Wie die Polizei mitteilt, hat der tödlich verunglückte Sprinterfahrer wohl ein Stau-Ende auf der A6 übersehen.

A6: Tödlicher Unfall bei Heilbronn – Trümmerfeld auf der Autobahn

Die A6 bei Heilbronn gleicht nach dem tödlichen Unfall einem Trümmerfeld. Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Auch ein Rettungshubschrauber wurde zwischenzeitlich angefordert. Es ist nicht der erste schlimme Unfall dieser Art auf der A6: Im April starben innerhalb weniger Stunden sogar drei Menschen auf der Autobahn in Baden-Württemberg. Ein Lkw-Fahrer hat bei einem schweren Unfall im Juli deutlich mehr Glück: Er rast zwar in ein Stauende, aber wird wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

A6 Unfall: Dreister Autofahrer erhält gerechte Strafe

Nach dem tödlichen Unfall auf der A6 bei Heilbronn müssen sich die Autofahrer auf der Autobahn auf mehrere Kilometer Stau einstellen. Doch während die meisten Autofahrer geduldig warten, bis die Sperrung auf der A6 aufgehoben ist, bringt ein Autofahrer die Retter und sich selbst in große Gefahr: Er rast illegal durch die Rettungsgasse, um schneller aus dem Stau zu kommen! Die Polizei erwischt den Verkehrsrowdy bei seiner gefährlichen Aktion auf der A6 und hält ihn an. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

pol/kab/rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare