1. Mannheim24
  2. Region

12 Kilometer Irrfahrt auf A6 – Polizei stoppt Geisterfahrer am Viernheimer Kreuz

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Viernheim - Ein alkoholisierter Autofahrer hat die Polizei auf der A6 in Atem gehalten! Erst nach über 12 Kilometern Irrfahrt gelingt es den Einsatzkräften, den 52-Jährigen zu stoppen:

Dramatische Szenen in der Nacht vom 1. auf den 2. Dezember auf einer Autobahn in der Region! Gegen 23:45 Uhr kommt es zu einer gefährlichen Verkehrssituation auf der A6 zwischen dem Viernheimer Kreuz und dem Anschluss Mannheim-Sandhofen als ein Falschfahrer kilometerweit über die vielbefahrene Bundesstraße irrt.

Polizei stoppt Geisterfahrer am Viernheimer Kreuz

Was passiert ist: Aufgrund einer eingerichteten Vollsperrung in Richtung Saarbrücken an der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen entscheidet sich ein 52-jähriger PKW-Fahrer dazu, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die Rheinstrecke in Richtung Viernheimer Dreieck aufzufahren.

Erst nach über 12 Kilometern Falschfahrt kann das Auto schließlich am Viernheimer Kreuz auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt von der Autobahnpolizei gestoppt werden. Glücklicherweise ohne einen Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen, so dass keinerlei Personen- oder Sachschäden zu beklagen gibt. Erst Mitte November war dieser Bereich der A6 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Anschlussstelle MA-Sandhofen tagelang wegen einer Baustelle gesperrt.

Falschfahrermeldung: Warnblinkanlage an, Fuß vom Gas
Nach über 12 Kilometern hat die Autobahnpolizei einen Geisterfahrer (52) am Viernheimer Kreuz gestoppt. (Symbolfoto) © Tobias Hase/dpa/dpa-tmn

Alkoholisierter Autofahrer (52) irrt 12 Kilometer über A6

Grund für die Verwirrung an der Vollsperrung dürfte die Alkoholisierung des Fahrzeuglenkers gewesen sein. Er wird letztendlich zur Dienststelle nach Darmstadt mitgenommen und muss dort eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheines über sich ergehen lassen. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Mögliche Augenzeugen, die ergänzende Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06151/87560 bei der zuständigen Autobahnpolizei Südhessen zu melden. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare