Autobahn gesperrt

Horror-Crash auf A5: Teurer Sportwagen nur noch Schrott – Fahrer schwer verletzt

+
Aaron Klewer/Einsatzreport24

Ettlingen - Schwerer Unfall auf der A5 am Mittwoch! Nach dem Zusammenstoß mit einem VW wird ein Porsche über die Autobahn geschleudert – der Sportwagen überschlägt sich und wird völlig demoliert:

Gegen 21 Uhr kommt es auf der A5 bei Ettlingen, kurz vor dem Dreieck Karlsruhe, zu einem Unfall zwischen einem VW Candy und einem Porsche. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wird der Sportwagen von der A5 geschleudert, überschlägt sich und landet hinter den Leitplanken. Rettungsdienst und Polizei sind mit mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Oft gelesen: Nach Großeinsatz am Patrick-Henry-Village: Ein Täter nach Angriff auf Polizisten weiter auf der Flucht

A5: Porsche nach schwerem Unfall völlig demoliert

Der Fahrer des Porsche wird bei dem Unfall auf der A5 in Karlsruhe, wo sich am 13. Juni ein Horror-Unfall mit zwei Toten ereignet hat, verletzt und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten des zerstörten Sportwagens muss die A5 in Richtung Frankfurt kurzzeitig voll gesperrt werden. Anschließend werden zwei Fahrstreifen wieder freigegeben. Über den Gesundheitszustand des Caddy-Fahrers ist nichts bekannt.

Aaron Klewer/Einsatzreport24

Bereits in der Nacht zum Mittwoch kam es zum schweren Unfall auf der A5, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Die Autobahn blieb auch am nächsten Tag noch mehrere Stunden gesperrt, weil aus einem Chemie-Laster Flüssigkeit auf die A5 gelaufen war. 

Auch vergangene Woche kam es auf der A5 zu einem Unfall mit mehreren Schwerverletzten. Die Rettungskräfte erleben einen Einsatz, der sie fassungslos macht. Dann platzt einem Autobahnpolizisten endgültig der Kragen.

Einen wahren Albtraum erleben am Donnerstagmorgen zwei Autofahrer in Hessen: Auf einer Bundesstraße kommt ihnen plötzlich ein Falschfahrer entgegen! Am Ende sind drei Autos Schrott. 

er24/kab

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare