1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY: Sendetermine 2022 – wann kommt die August-Folge im TV?

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Am 3. August läuft die nächste Folge von „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Alle Infos zu den Sendeterminen 2022 und den Fällen der aktuellen Sendung:

Seit 1967 hilft „Aktenzeichen XY... ungelöst“ Ermittlern in ganz Deutschland und auch international dabei, ungelöste Verbrechen aufzuklären. Nicht selten sind es in der Geschichte von „Aktenzeichen XY“ die Zuschauer, die der Polizei den entscheidenden Hinweis auf Tatverdächtige oder Identitäten von Opfern liefern konnten. In Über 570 Folgen wurden bei XY bisher fast 4.900 Fälle behandelt – fast jeder dritte XY-Fall ist ein Mordfall. Die Sendtermine und aktuellen Fälle im Überblick:

SendungAktenzeichen XY... ungelöst
SenderZDF
ModeratorRudi Cerne

„Aktenzeichen XY“: Wann läuft die nächste Folge im ZDF? Sendetermine 2022 im Überblick

„Aktenzeichen XY“ mit Moderator Rudi Cerne läuft gewöhnlich immer am 2. Mittwoch im Monat im ZDF. Die nächste „XY“-Folge gibt es am 3. August 2022 um 20:15 Uhr im TV. Die 580. XY-Folge hat rätselhafte Vermisstenfälle als Schwerpunkt, bei denen denen die zuständigen Polizeidienststellen das Schlimmste vermuten. Diese Sendetermine von „Aktenzeichen XY“ im ZDF sind für das Jahr 2022 bereits bekannt:

Wer eine Sendung verpasst hat, kann ganze Folgen von „Aktenzeichen XY“ auch nachträglich in der ZDF-Mediathek anschauen. Die neueste Folge ist allerdings nur jeweils eine Woche verfügbar.

„Aktenzeichen XY“: Das sind die Fälle der Folge vom 3. August

„Aktenzeichen XY“: Das sind die Vermissten-Fälle der Spezial-Folge vom 29. Juni

„Aktenzeichen XY“: So können Zuschauer Hinweise abgeben

Zuschauer von „Aktenzeichen XY“ können während der Sendung, aber auch nach der Ausstrahlung im ZDF Hinweise zu den gezeigten Fällen abgeben. Am Sendeabend (20:15 bis 1:30 Uhr) nimmt das Aufnahmestudio in München sachdienliche Hinweise unter (089) 95 01 95 entgegen.

Während der Sendung werden aber auch die Kontaktdaten der für den jeweiligen Fall zuständigen Dienststelle angezeigt. Auch an jede andere Polizeidienststelle können sich Zeugen und Hinweisgeber telefonisch wenden – oder per E-Mail an die Redaktion von „Aktenzeichen XY“ unter xy@zdf.de. (kab)

Auch interessant

Kommentare